Home / News / Sennheiser HD 660 S – Nachfolger einer Legende
Sennheiser HD 660 S side view
Offener HiFi-Kopfhörer Sennheiser HD 660 S; 499 Euro (Foto: Sennheiser)

Sennheiser HD 660 S – Nachfolger einer Legende

Seit mehr als einem Jahrzehnt zählt der Sennheiser HD 650 zu den weltweit meistgeschätzten HiFi-Hörern. Auch bei Tonschaffenden genießt der hochohmige Hörer aus Hannover mit seinen charakteristisch großen, ohrumschließenden Wandler-Systemen einen exzellenten Ruf. Nun hat Mikrofon- und Kopfhörer-Spezialist Sennheiser den Kopfhörer-Klassiker gründlich überarbeitet: Optisch präsentiert sich der neue Sennheiser HD 660 S zwar ganz im Stile seines Vorgängers, weist jedoch in Sachen Technik einige entscheidende Veränderungen gegenüber dem HD 650 auf.

Besaßen die Wandlersysteme im HD 650 eine Impedanz von 300 Ohm, so beträgt die Kapselimpedanz beim Sennheiser HD 660 S nunmehr 150 Ohm.

Damit erzielt dieser eine günstigere elektrische Anpassung an die mittlerweile immer beliebteren, mobilen Abspielgeräte wie HiRes-Player & Co: An diesen könnte der Sennheiser HD 660 S damit theoretisch um bis zu 6 Dezibel „lauter“ als sein Vorgänger spielen.

Vorwärts Zurück
Sennheiser HD 660 S transducer unit
Die Wandlersysteme des Sennheiser HD 660 S wurden gegenüber dem Vorgänger HD 650 deutlich überarbeitet (Foto: Sennheiser)
Sennheiser HD 660 S front view
Profil und Mechanik übernahm der Sennheiser HD 660 S von seinem Vorgänger (Foto: Sennheiser)
Vorwärts Zurück

Auch zeigen sich die Wandlersysteme des Sennheiser HD 660 S in akustischer Hinsicht weiterentwickelt: Bei ihnen überzieht nun ein präzisionsgefertigtes Edelstahlgewebe die Membran, was Partialschwingungen unterdrücken und damit etwaige Verzerrungen reduzieren soll.

Darüber hinaus will Sennheiser beim HD 660 S mit besonders leichten Schwingspulen aus Aluminiumdraht beste Impulswiedergabe sicherstellen. Für optimale Kanalsymmetrie werden die Wandlersysteme zudem paarweise auf einen Gleichlauf von +/- 1 Dezibel selektiert.

Bereits der Vorgänger HD 650 verfügte über ein auch an den Wandlersystemen steckbares Anschlusskabel, was im Falle eines Defekts einfachen Austausch gewährleistete. Auch hier geht der Sennheiser HD 660 S noch einen Schritt weiter.

Um seinen Anschluss an besonders aufwändige Kopfhörerverstärker mit symmetrischem Ausgang zu ermöglichen, liegt neben der Standard-Ausführung mit der üblichen 6,3-Millimeter-Stereo-Klinke ein zweites Anschlusskabel mit symmetrisch beschaltetem 4,4-Millimeter-Pentaconn-Stecker bei.

In der Praxis oft benötigt, aber nur selten zu finden: Im Lieferumfang des Sennheiser HD 660 S befindet sich auch ein Kabeladapter von 6,3-Millimeter-Stereo-Klinkenkupplung auf 3,5-Millimeter-Stereo-Klinkenstecker zum Anschluss an Mobilgeräte – sehr lobenswert.

Vorwärts Zurück
Sennheiser HD 660 S Pentaconn Cable
Im Lieferumfang des Sennheiser HD 660 S befindet sich ein zweites Anschlusskabel mit 5-poligem Pentaconn-Stecker (Foto: Sennheiser)
Sennheiser HD 660 S cable adaptor
Sehr praktisch: Dem Sennheiser HD 660 S liegt ein Kabeladapter zum Anschluss an Mobilgeräte mit 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse bei (Foto: Sennheiser)
Vorwärts Zurück

Während der Vorgänger HD 650 beim Finish noch auf graumelierten Hochglanz-Look setzte, kommt der neue HD 660 S nunmehr noch zeitgemäßer in matten Anthrazit- und Schwarztönen daher. Der Sennheiser HD 660 S wird ab Mitte Oktober zu einem UVP von 499 Euro erhältlich sein.

Weitere Informationen zum HD 650 unter www.sennheiser.com

Weitere Sennheiser Kopfhörer:
Test Edel-Over-Ear Sennheiser HD 800 S – die Dauer-Referenz
Test Sennheiser Momentum In Ear – Top-Klang für 100 Euro
Test Kopfhörer/Gaming-Headset Sennheiser Game One: Spiel, Spaß, Musik

Sennheiser Orpheus: viele Jahrzehnte der weltbeste Hörer

Auch von Sennheiser:
Test: Geniales 3D-Mikrofon Sennheiser AMBEO VR Mic