ende
Home / News / T+A Talis Serie: Edelboxen aus Aluminium
T+A Talis Serie: Aufmacher
Einfach chic: die neuen Talis S 300 machen sich in jedem edlen Wohnzimmer gut. Kostenpunkt pro Paar: 9.000 Euro (Foto: T+A)

T+A Talis Serie: Edelboxen aus Aluminium

Denkt man an Lautsprecher aus Aluminium, denkt man an die Schweizer Spezialisten Piega, oder? Nein. Das war einmal. Die aus Strangpressprofilen hergestellten Gehäuse haben mittlerweile weitere Hersteller als überlegen erkannt: Magico, YG und nicht zuletzt auch T+A. Die Westfalen haben zwar eine große Bandbreite an klassischen Holzboxen, wissen aber auch um die enorme Stabilität und Festigkeit eines gut gemachten Alu-Gehäuses. Die neu aufgelegte T+A Talis Serie umfasst zwei Modelle: den Standlautsprecher Talis S 300 (Paarpreis: 8.990 Euro) und die Regalbox Talis R 300 (Paarpreis: 6.490,- Euro). Für die R 300 gibt es als optionales Zubehör auch einen Vollaluminium-Lautsprecherständer, den Talis LS 300 für 1.990 Euro pro Paar.

T+A Talis Serie
Die Zeichnung zeigt die Größenverhältnisse der beiden Talis Modelle zueinander (Zeichnung: T+A)

Obwohl die Aluminium-Gehäusewände und -Deckel der T+A Talis Serie deutlich dünner sind als die Wände von Holzgehäusen (weshalb größere Innenvolumen möglich sind), haben die Alu-Gehäuse auch eine wesentlich höhere Steifigkeit und sind sehr schwer. Durch die Bedämpfung der Gehäusewände mit speziellem Absorber-Material sollen Körperschall und weitere unerwünschte Resonanzen verhindert werden.

T+A Talis Serie: Aufbau
Der Blick von oben in die Talis S 300. Gut zu erkennen ist die vielfältige Dämpfung des recht dünnen Alu-Strangguss-Gehäuses (Foto: T+A)

Die Chassis der neuen T+A Talis Serie sind modernste Neu-Entwicklungen, die perfekt auf die Gehäuse abgestimmt sind. Dazu gehören kräftige Antriebe, große Schwingspulen mit hoher Belastbarkeit, Flachsicken und Zentrierungen mit großer Tauchtiefe. Die stabilen Körbe sind aus Aluminium-Druckguss und die hochfesten Alu-Membranen sind aus einem Stück hergestellt und mehrfach versteift.

T+A Talis Serie: Tieftöner
Der Tieftöner der neuen T+A Talis beeindruckt mit kräftigen Magneten (Foto: T+A)

Aber auch der Hochtöner, der einige Anleihen aus der Pulsar-Serie übernimmt, zählt mit zum Besten, was das Haus T+A zu bieten hat:

T+A Talis Serie: Hochtöner mit Waveguide
Der Hochtöner der neuen T+A Talis Serie ist mit einem hornähnlichen Waveguide ausgestattet. Das bringt im Übergangsbereich mehr Pegel (Foto: T+A)

Und selbstverständlich sind auch die Frequenzweichen ausschließlich mit feinsten Bauteilen bestückt:

T+A Talis Serie: Frequenzweiche
Die Frequenzweiche der Talis S 300. Alle Spulen werden so eingesetzt, dass sie sich mit ihren Magnetfeldern nicht gegenseitig stören (Foto: T+A)

 

Beide Modelle der neuen T+A Talis Serie haben organisch geformte Schallwände, kommen ohne jede sichtbare Verschraubung aus und sind in den Ausführungen gebürstetes Schwarz oder gebürstetes Silber zu bekommen.

T+A Talis Serie: Anschlüsse
Die Bi-Wiring Anschlüsse sind – wie die gesamten Talis Boxen – hoch solide ausgeführt. Das gilt auch für die massiven, gut einstellbaren Spikes (Foto: T+A)

Die Voraussetzungen sind also bestens. Wie gut die T+A Talis Serie ist, kann jeder selbst beurteilen: Die beiden Modelle sind ab sofort im Fachhandel anhörbar.

Weitere Informationen zur neuen Talis Serie unter www.ta-hifi.de

Mehr von T+A:
Test T+A PA 2500 R – so baut man Vollverstärker
Test T+A R 1000 E: der All-In-One-Musikreceiver
Test T+A Pulsar ST 20 – Standbox mit Stern