Home / Musik und Film / Musik / Underworld, MOTHXR & Co: Elektropop 2016
Elektropop 2016: Polica "United Crushers"
Sinnbild des modernen Elektropop: Polica mit dem neuen Alum "United Crushers"

Underworld, MOTHXR & Co: Elektropop 2016

Mächtig was los im Elektropop in diesem noch jungen Jahr 2016: Eines der beweglichsten und spannendsten Genres der modernen Popmusik startet mit jeder Menge starker Veröffentlichungen.

Eigentlich wollte der LowBeats Musicman Max Worthmann ja ganz explizit nachhören, was die etwas älteren Hasen der Elektropop-Szene wie Underworld, Poliça, Santigold oder die Junior Boys derzeit so treiben – schließlich gehen momentan alle vier Genre-Veteranen mit neuen Aufnahmen ins Rennen.

Aber wie es halt so ist: Bei seinen Recherchen stieß das „musikalische Trüffelschwein“ (O-Ton Worthmann über sich selbst) prompt auch auf zwei Newcomer (Sydney-Boy Josef Salvat, MOTHXR), die ebenfalls das Hinhören lohnen – und entdeckte dabei ganz nebenbei noch DAS Trendalbum des Frühlings.

Hier ist seine Auswahl:

Die Altmeister zaubern wieder. Underworld bringt nach sechs Jahren wieder ein subtil geiles Album.
Underworld: Barbara Barbara, we face a shining future

MOTHXR bringt sein Debüt-Album heraus – und ganz nebenbei womöglich die Kult-Aufnahme des Elektropop Frühlings 2016.
MOTHXR: Centerfold

Die Band Poliça geht mit ihrer Heimat USA hart ins Gericht und malt düstere Bilder, ihre Musik geht aber dennoch schwungvoll ins Bein.
Poliça: United Crushers

Die Junior Boys sind die Altmeister des Elektropop – was die Kanadier mit ihrem neuen Album erneut sehr schön unter Beweis stellen.
Junior Boys: Big Black Coat

Santigold wagt den Spagat zwischen R&B und New Wave. Interessant, klappt aber nicht an allen Stellen. Dennoch tanzbar.
Santigold: 99 Cent

Sydney-Boy Josef Salvat versucht sich im Mainstream des Elektropop. Eher gefällig als wirklich aufregend.
Josef Salvat: Night Swim