Home / News / B&W PX – Noise Cancelling vom Highender
Der B&W PX
Der B&W PX in der Ausführung "Soft Gold". Der geschlossene On Ear Hörer ist kabellos, hat ein dreistufiges Noise Cancelling und ein sehr smartes Bedienkonzept. Sein Preis liegt bei 399 Euro (Foto: B&W)

B&W PX – Noise Cancelling vom Highender

Das wurde aber auch mal Zeit: Schon seit geraumer Zeit bietet B&W, der größte und bekannteste Anbieter von High End Lautsprechern weltweit, auch exzellente Kopfhörer an. Aber an ein Modell mit Noise Cancelling trauten sich die Briten bislang noch nicht heran. Bis jetzt. Mit dem ebenso hübschen wie klangstarken Bluetooth-Kopfhörer B&W PX erweitert der Marktführer sein Kopfhörerprogramm auf anspruchsvolle Weise.

Denn der neue B&W PX kann auf bewährte Gene vertrauen: Sowohl die 40 Millimeter großen Treiber als auch der Aufbau der Ohrkapsel ist vom größten Kopfhörer-Modell, dem Jubiläums-Kopfhörer B&W P9 übernommen. Das soll für einen ebenso feines wie räumliches Klangbild des geschlossenen On Ear Hörers sorgen.

Der Treiber der B&W P9 Signature
Das Bild zeigt die leichte Neigung des eingebauten Treibers. Seine Membran hat eine Nylon-Oberfläche (Animation: B&W)

Das Noise Cancelling des B&W PX ist stufenweise schaltbar. Es gibt drei unterschiedliche Einstellungen, die sich in der neuen Bowers & Wilkins App aktivieren lassen.

Im „City“-Modus ist die Schallauslöschung relativ gering, damit der Nutzer die Umgebungsgeräusche noch hört und so am Verkehr noch teilnehmen kann. Der „Office“-Modus senkt vor allem Stimmengeräusche aus der Umgebung ab.

Und der „Flight“-Modus unterdrückt jegliche Umgebungs- und Motorengeräusche für eine ruhige und entspannte Reise. Über die neue App kann der B&W PX übrigens auch mit zukünftigen Software-Updates versorgt werden.

Die App des B&W PX
Dank der B&W App ist der PX besonders einfach und umfangreich zu bedienen (Foto: B&W)

Der B&W PX ist ein Bluetooth Kopfhörer. Und er hat für alle Geräte, die den aptX-HD-Standard unterstützen (der bis zu 48kHz 24-bit-Audio-Auflösung bietet), einen entsprechenden Empfänger an Bord.

Genial ist sein Bedienkonzept, das so auch von B+O stammen könnte: Der PX ist mit Sensoren ausgestattet, die auf natürliche Bewegungen reagieren. Die Musik startet, wenn man den B&W PX aufsetzt.

Legt man den Kopfhörer um den Nacken oder hebt man eine Hörmuschel nach oben an, wird die Pause aktiviert. Wird der PX abgelegt, wechselt er in den Standby-Modus. Ziemlich smart…. B&W hat dazu ein nettes Filmchen gedreht:

Einige Zahlen, die beim Kopfhörer genannt werden müssen: die Impedanz liegt bei 22 Ohm, der B&W PX ist also uneingeschränkt mobiltauglich. Der Akku des PX soll für über 20 Stunden kabellosen Musikgenuss mit aktivierter Geräuschunterdrückung sorgen; sollte der User das ebenfalls im Set enthaltene Kabel statt Bluetooth nutzen, kommt er sogar auf über 30 Stunden.

Das Gewicht des B&W PX ist mit 335 Gramm gar nicht so klein, aber Qualität wiegt eben. Dazu gehören die austauschbaren Ohrpolster aus Memory-Schaum, die in weiches Leder eingefasst sind und für eine mechanisch optimale akustische Abschirmung von Außengeräuschen sorgen.

Der B&W PX ist ab Oktober 2017 in den zwei Farben Space Grey und Soft Gold erhältlich. Es gibt ihn entweder im autorisierten Bowers & Wilkins Fachhandel (zur Suche geht’s hier) oder direkt bei B&W, wo es auch noch ergänzende Infos gibt. Der Preis liegt für beide Farb-Varianten bei 399 Euro.

Weitere B&W Kopfhörer:
Test B&W P5 wireless – kabellose Eleganz
Test B&W P9 Signature – Luxus zum Jubiläum

B&W Lautsprecher:
Die neue B&W Serie 700 mit viel Nautilus-Technologie
Test B&W 705 S2 – beste Kompaktbox um 2.000 Euro?
Test B&W 805 D3 – die überragende Kompaktbox
Test B&W 802 D3 – mit viel Hightech an die Spitze

B&W im Auto:
Test Volvo V90 mit B&W Nautilus-Sound und Diamond-Hochtöner
Schon gefahren: Neuer Volvo XC60 mit B&W im Soundcheck
Test BMW 740Ld xDrive mit B&W Diamond Surround Sound