Home / News / Magico A3 – Top High End zum Sonderpreis
Magico A3 Tweeter
Die neue Magico A3 hat alles, was eine Magico auszeichnet. Nur nicht den Preis: mit etwa 15.000 Euro ist sie erstaunlich günstig (Foto: Magico)

Magico A3 – Top High End zum Sonderpreis

Endlich, könnte man sagen: Seit vielen Jahren werden die ambitionierten Magico Aluminium-Lautsprecher eigentlich immer unerschwinglicher. Schon längst hat Magico auch mit den „normalen“ Modellen schon die 100.000-Euro-Linie überschritten. Doch nun scheint Magico Chef Alon Wolf den Schalter umlegen zu wollen. Nach der eben noch erschwinglichen S3 Mk II (20.000 Euro pro Paar), die ich für eine der besten Magicos überhaupt halte, bringt der Kalifornier jetzt die neue Magico A3.

Magico A3 Totale
Die Magico A3 in voller Größe: mit einem 28 mm Beryllium-Hochtöner, einem 15 cm Mitteltöner und zwei 18 cm Bässen (Foto: Magico)

Die Magico A3 ist der S3 Mk II sehr ähnlich: eine 3-Wege Standbox mit vier Treibern, die – so sieht es aus – alle Attribute innehat, die eine Magico ausmachen. Das heißt nicht nur das extrem verwindungssteife Gehäuse aus Aluminium, sondern auch die sehr komplexe Bedämpfung dieser Metallkonstruktion. Das Bild der Magico A3 vermittelt vielleicht eine Idee, wie aufwändig ein solcher Lautsprecher gemacht ist.

Magico A3 innen
Das Bild zeigt den immensen Aufwand: das extrem steife Gehäuse ist mit dutzenden, einzeln bedämpften Metallstangen ruhiggestellt (Foto: Magico)

Auch technisch ist die Magico A3 mit allem ausgestattet, was Wolf in den letzten Jahren als klanglich überlegen ermittelt, erforscht und schließlich nach eigenen Vorgaben hat produzieren lassen: einen 28-Millimeter-Beryllium-Hochtöner (der vom M-Tweeter abgeleitet wurde), ein 15-Zentimeter-Tiefmitteltöner mit Kohlefaser-verstärkter Membran und Neodymmagnet-Antrieb sowie zwei 18-Zentimeter-Tieftöner mit Nano-Tec-Membran.

Und weil Wolf und seine Entwickler bei den Frequenzweichen die steilflankigen Linkwitz-Riley Filter mit 24 dB/Oktave klanglich am besten finden, finden wir sie auch in der neuen Magico A3 – selbstverständlich komplett mit den Bauteilen des Kölner Edelzulieferers Mundorf bestückt.

Also was haben wir? Eine ausgewachsene Standbox, die top bestückt ist, alles in allem 50 Kilo pro Seite wiegt, einen enormen Herstellungsaufwand mit sich bringt und die, das darf man bei diesem Hersteller getrost unterstellen, sehr, sehr gut klingen wird.

Magico A3 Größe
Die Magico A3 mit den genauen Abmessungen. Was man hier nicht sieht, ist ihr Gewicht: 50 kg pro Stück (Zeichnung: Magico)

Und dieses Ding ist nicht teuer. Vorgestellt wird sie jetzt auf der CES in Las Vegas und wird wohl Richtung April 2018 auch in Deutschland eingeführt. Der Preis ist laut dem deutschen Magico Vertrieb Audio Components noch nicht fixiert, dürfte aber so um die 15.000 Euro liegen – und damit in einem extrem interessanten Bereich…

Weitere Informationen zur A3 bei Audio Components: 040 / 40 11 303 – 80.

Mehr von Magico:
Standbox Magico S3 Mk II – Magico High End erschwinglich
Standbox Magico M3 – ganz weit oben
Suwboofer Magico S-Sub –  Referenz im Tiefstton