ende
Home / News / Magnat MTT 990 – der Direktantrieb-Plattenspieler
Magnat MTT 990 mit AT95
Der Magnat MTT 990 ist die derzeit günstigste Möglichkeit, die Faszination Direktantrieb zu erleben. Er kostet mit Tonabnehmer AT 95 keine 1.000 Euro (Foto: Magnat)

Magnat MTT 990 – der Direktantrieb-Plattenspieler

Die HIGH END 2018 hat die Tore noch gar nicht offiziell geöffnet, da macht schon ein weiteres Highlight die Runde: Mit dem Magnat MTT 990 gibt es seit vielen, vielen Jahren mal wieder einen direktangetriebenen Plattenspieler aus Deutschland.

Wie bitte? Ein Plattenspieler von Magnat? Genau richtig gelesen. Die Pulheimer Laustprecher-Spezialisten haben lang genug daran entwickeln und zaubern jetzt dieses direktangetriebene Masselaufwerk in hochglänzender Zarge aus dem Hut, das nicht einmal – Achtung Tusch! – 1.000 Euro kostet.

Magnat MTT 990 Messe
Die ersten Muster des Magnat MT 990 stehen auf der HIGH END 2018

Nun ist es im HiFi fast schon Mode geworden, dass Elektronikmarken plötzlich mit Plattenspielern kommen (wie zum Beispiel AVM, McIntosh, T+A…). Aber von Lautsprecherherstellern kennt man das weniger; da ist in der Regel kaum Expertise vorhanden. Bei Magnat liegt der Fall anders.

Zum einen zeigen die Pulheimer immer wieder, dass sie richtige Highend-Freaks in ihren Reihen haben – zum Beispiel mit der Direkt Lautsprecher Familie der Konzernschwester Heco. Zum anderen ist mit dem Designer Helmut Thiele ein echter Plattenspieler-Experte an Bord.

Der hat immerhin die große 900er Thorens-Linie in weiten Teilen entwickelt und hatte seine geübten Finger auch bei der Entwicklung der Excalibur Tonabnehmer-Familie von TAD im Spiel. Und dann gibt es bei Magnat/Heco selbst so viel Erfahrung im Umgang mit Resonanzen, dass der Entwurf eines geeigneten Laufwerks im bezahlbaren Bereich kein Hexenwerk mehr war.

Magnat MTT 990 Tonarmlager
Das Kardanlager des Tonarms ist präzise gefertigt. Der Tonarm ist zur besseren Anpassung an den Tonabnehmer auch in der Höhe verstellbar (Foto: Magnat)

Erstaunlich ist neben dem Preis des Magnat MTT 990 natürlich der Antrieb. Weil man sich mit dem entkoppelnden Riemen eine Menge Ärger vom Plattenteller weghält, hat sich der Riemenantrieb weltweit durchgesetzt. Was nicht heißt, dass er zwangsweise der bessere ist.

Magnat baut mit dem MTT 990 eines der ganz seltenen Direct-Drive-Laufwerke. Bei denen ist die Hochlaufgeschwindigkeit sehr viel höher und Direkttriebeler haben meist auch den besseren Punch.

Aber weil die Einflüsse des Motors (Brumm, Vibrationen etcetera) ebenfalls direkt auf den Plattenteller wirken, muss der Motor sehr viel besser sein als der eines Riemenantrieb-Laufwerks. Wohl auch deshalb gibt es derzeit nur so wenige Direkttriebler. Auch der Technics SL 1200GR gehört ja zu dieser Spezies. Aber er ist halt um Faktor 3,5 teurer als der MT 990…

Die Besonderheiten des Magnat MTT 990:

Der Antrieb des MTT 990 ist wie gesagt direkt, der Motor ist natürlich Quartz-gesteuert, um auf einen möglichst präzisen Gleichlauf zu kommen.

Der Tonarm ist ein 10“-Zoll-Modell mit J-Form aus speziallegiertem Aluminium und präzisem Kardanlager aus Karbonstahl. Das Headshell hat einen SME-Anschluss für einen möglichst einfachen Tonabnehmerwechsel. Apropos: Vom Gewicht her eignet sich der Tonarm des Magnat MTT 990 eher für Abtaster mit mittlerer oder geringer Nadelnachgiebigkeit. Weil die Tonarmbasis höhenverstellbar ist, kann man den Tonarm auf nahezu alle Tonabnehmer einstellen. Und damit nichts an Informationen verlorengeht, ist der Tonarm mit einer Innenverkabelung von Mogami (Japan) versehen.

Magnat MTT 990 von oben
Der Tonarm ist ein 10-Zöller mit J-Form. Von ihm versprechen sich die Magnat Entwickler die besten Abtastfähigkeiten (Foto: Magnat)

Der Plattenteller besteht aus präzisionsgedrehtem und hochverdichtetem Spezialkunststoff. Sein Durchmesser liegt bei 305 Millimetern; eine Plattentellerauflage aus Filz ist im Lieferumfang enthalten.

Das Chassis des Magnat MTT 990 besteht aus massivem MDF, das mit einer hochglänzenden Lackschicht versehen ist. Das Gewicht des Ganzen liegt bei 10,3 Kilo. Die höhenverstellbaren, entkoppelnden Füße sind Neuentwicklungen, die – was bei einem direktgetriebenen Masselaufwerk besonders wichtig ist, möglichst viele Vibrationen vom Untergrund fernhalten.

Magnat MTT 990 Fuesse
Die entkoppelnden Füße müssen sehr effizient sein (Foto: Magnat)

Der Magnat MTT 990 ist erstmal auf der HIGH END in München zu sehen & zu hören und es wird ihn in zwei Versionen geben: Mit und ohne Tonabnehmersystem. Doch selbst mit vormontiertem Audio Technica AT95 soll er unter 1.000 Euro kosten.

Nun war leider Messeaufbautag und der Magnat MTT 900 noch nicht angeschlossen, ein erster Höreindruck also noch nicht möglich. Aber der wird natürlich nachgeliefert. Da bin ich ja selbst gespannt wie ein Flitzebogen…

Man findet Magnat/Heco auf der HIGH END 2018 in den Räumen F202 und F225 des Atrium 4.2. Weitere Informationen zum neuen Laufwerk unter www.magnat.de

Mehr von Magnat:
Magnat Signature 1109 – Standbox mit HiRes-Lizenz
Test Magnat RV4 – Hybrid-Vollverstärker mit BT
Magnat Quantum 720 Serie – die Übersicht

Im Beitrag erwähnt:
Excalibur Tonabnehmer-Familientest: 3 MC-Abtaster unter 700 Euro