Home / Test / Phono / Tonabnehmer MC / Familientest TAD Excalibur – 3 MC-Abtaster unter 700 Euro
TAD Excalibur Black von der Seite
Das TAD Excalibur Black ist das größte und beste MC der noch jungen Abtaster-Familie. LowBeats hatte sie komplett im Test (Foto: P. Schüller)

Familientest TAD Excalibur – 3 MC-Abtaster unter 700 Euro

Der TAD Audiovertrieb in Aschau ist ein gestandener HiFi-Vertrieb, der sehr erfolgreich Komponenten von Gryhon, Rega, Ruark, Tannoy oder Unison unter das HiFi-Volk zu bringt. Vor allem die Plattenspieler von Rega sind eine wichtige Säule des Geschäfts – und dementsprechend auch Tonabnehmer. Was den Bayern aber lange Zeit fehlte, waren Tonabnehmer im Oberklasse-Bereich, mit denen sie die gehobenen Plattenspieler des Rega Prgramm bestücken konnte. Mittlerweile hat Rega ja mit dem Ania selbst ein (auch bei LowBeats top-getestetes Moving Coil-System für 650 Euro) im Programm. Aber noch vor einem Jahr hatten die Briten nur die günstigen MM-Abtaster oder die recht teuren MCs im Programm – siehe LowBeats Familientest. Also wurde TAD Vertriebs-Chefin Paula Knorn selber aktiv und entwickelte nach dem Vorbild des US-amerikanischen Sumiko Vertriebs unter dem Namen TAD Excalibur eine eigene Reihe von – bislang drei – ambitionierten MC-Tonabnehmern (Green, Blue, Black) im Preisbereich von 500 – 700 Euro.

TAD Excalibur Blue von vorn
Die Sicht aus der Schallplattenrille: Das TAD Excalibur Blue von vorn mit dem namensgebenden Schwert im Schriftzug (Foto: P. Schüller)

Die Entwicklung der TAD Excalibur Familie ist schon dehalb interessant, weil es in diesem Preisbereich gar nicht so viele MCs gibt; die sind in der Regel teurer. Für den vorliegenden Familientest nahm LowBeats alle drei MCs unter die Lupe. Und wie unsere Leser die LowBeats Tonabnehmer-Tests kennen, haben wir auch alle drei aufgenommen: im Klang-Orakel sind sie für jeden nachhörbar zugänglich gemacht.

Eine neue Tonabnehmer-Marke entwickelt man ja nicht mal so nebenher. Für den Basis-Entwurf und das ganz Tonabnehmer-Knowhow fand Paula Knorn profunde Hilfe bei einer japanischen Meister-Manufaktur mit jahrzehntelanger Erfahrung, unter deren kundigen Fingern auch viele andere Modelle große Tonabnehmermarken entstehen. Den deutschen Produktdesigner Helmut Thiele, der unter anderem schon für Magnat, Heco und Thorens arbeitete und der eine Vielzahl schlüssiger Lösungen mitbrachte, holte sie ebenfalls ins Team und ließ ihn die Systemkörper, die Mechanik und die Verpackung entwerfen.

Vorwärts Zurück
Das TAD Audiovertrieb Excalibur Black
Das TAD Excalibur Black ohne… (Rendering: H. Thiele)
Das Excalibur Black mit Nadelschutz
…und mit seinem pfiffigen Nadelschutz (Rendering: H. Thiele)
Vorwärts Zurück

Die klangliche Abstimmung erfolgte dann mit den Analogspezialisten in Aschau – ein Prozess, der sich recht lange hinzog. Mittelfristig sollen unter der Marke TAD Excalibur noch weitere MC-Tonabnehmer entstehen, bislang gibt es derer drei: das Black, das Blue, das Green.

TAD Excalibur Familie: Black, Blue, Green
Die Moving Coil Abtaster der TAD Excalibur Familie: Black, Blue, Green

 

Auf den ersten Blick ähneln sich alle drei – mit Ausnahme der Systemkörperfarbe – wie ein Ei dem anderen. Und doch gibt es natürlich Unterschiede. Die TAD Excalibur MC-Tonabnehmer in der Übersicht

 Name
Excalibur Green Excalibur Blue Excalibur Black
Frequenzgang 15 – 25.000 Hz 15 – 25.000 Hz 15 – 35.000 Hz
Ausgangsspannung 2,2 mv / 5 cm/s 0.48 mv / 5 cm/s 0.48 mv / 5 cm/s
Anschluss an Phonostufe
Moving Magnet (MM) Moving Coil (MC) Moving Coil (MC)
Kanaltrennung 25 dB / 1 kHz 25 dB / 1 kHz 28 dB / 1 kHz
Empf. Auflagekraft 1,8 – 2 Gramm 1,8 – 2 Gramm 1,8 – 2 Gramm
Empf. Tonarmgewicht mittel (12 -15 Gramm) mittel (12 -15 Gramm) mittel (12 -15 Gramm)
Phonostufe Moving Magnet Moving Coil (MC) Moving Coil
Empf. Abschlusswiderstand 47 kΩ > 300 Ω > 400 Ω
Abtastnadel (Diamant, Schliff)
Synthetisch, elliptisch Synthetisch, elliptisch Diamant Shibata
Nadelträgermaterial Aluminium Aluminium Aluminium
Gewicht 5,2 g 5,2 g 5,2 g
Preis 499 Euro 499 Euro 699 Euro

Prinzipiell sind alle TAD Abtaster so genannte Moving-Coil- (MC-) Tonabnehmer mit einem Systemkörper aus gefärbtem Kunststoff und einem Nadelträger aus Aluminium ausgestattet. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen liegen vor allem in der Ausgangsspannung (Low Output oder High Output), dem Material des Abtastdiamanten und seinem Schliff. Peter Schüller, LowBeats analoger Messwerte-Guru, hat die Abtast-Diamanten mit einer Spezialkamera aufgenommen. Man sieht die Unterschiede zwischen den synthetischen Diamanten des Green und des Blue und dem Naturdiamanten des Black recht gut – siehe Slideshow:

Vorwärts Zurück
TAD Excalibur Green Abtaster
Das TAD Excalibur Green arbeitet mit einem synthetischen Diamanten, der einen elliptischen Schliff hat (Foto: P. Schüller)
TAD Excalibur Blue Abtaster
Das TAD Excalibur Blue arbeitet wie dsa Green mit einem synthetischen Diamanten, der einen elliptischen Schliff hat (Foto: P. Schüller)
TAD Excalibur Black Abtaster
Das TAD Excalibur Black arbeitet als einziger der drei MCs mit einem natürlichen Diamanten mit dem sehr viel feineren Shibata Schliff (Foto: P. Schüller)
Vorwärts Zurück

Die TAD Excalibur Abtaster im LowBeats Analog-Messlabor:

Wie üblich haben wir die getesteten Tonabnehmer einer ausführlichen Mess-Prozedur unterworfen. Für die meisten werden die ermittelten Daten in der Slideshow böhmische Dörfer sein. Für alle Interessierten haben wir die Laborberichte für jeden der TAD Excalibur Tonabnehmer zusammengefasst und verweisen zusätzlich auf den Hintergrundbeitrag: so testet LowBeats Tonabnehmer.

1.) TAD Excalibur Green

Vorwärts Zurück
TAD_Excalibur_Green_Frequenzgang_Uebersprechen
TAD_Excalibur_Green_Frequenzgang_Uebersprechen (Messung: P. Schüller)
TAD_Excalibur_Green_Rechteck-Verzerrungen
TAD_Excalibur_Green_Rechteck-Verzerrungen (Messung: P. Schüller)
TAD_Excalibur_Green_Impulstonverzerrungen
TAD_Excalibur_Green_Impulstonverzerrungen (Messung: P. Schüller)
TAD_Excalibur_Green_Harmonische_Verzerrungen
TAD_Excalibur_Green_Harmonische_Verzerrungen (Messung: P. Schüller)
TAD_Excalibur_Green_Doppelton-Verzerrungen
TAD_Excalibur_Green_Doppelton-Verzerrungen (Messung: P. Schüller)
TAD_Excalibur_Green_Tonarm-System-Resonanz
TAD_Excalibur_Green_Tonarm-System-Resonanz (Messung: P. Schüller)
Vorwärts Zurück

Messkommentar TAD Excalibur Green: Sehr ausgewogener High-Output-MC-Tonabnehmer – was auch der Rechteck-Test bestätigt – mit vergleichsweise hoher, für MM-Eingänge gut geeigneter Ausgangsspannung. Vorteil: Seine im Vergleich zu „normalen“ MM-Abtastern niedrige Impedanz lässt Problem mit zu hoher Verstärker-Eingangskapazität erst gar nicht aufkommen.

Die Tiefenabtastfähigkeit fällt mit 70 Mikrometern etwas knapp aus, sie reicht in der Praxis jedoch meist aus. Auch die Verzerrungswerte sind allesamt recht niedrig. Mit einer Arm-System-Resonanz von 11,2 Hertz (am 11,2-Gramm schweren Rega Arm RB 1000) fühlt sich das Green an mittelschweren Armen (12-15 Gramm) besonders wohl. Insgesamt ist das Excalibur Green sehr breitbandig und glänzt mit sehr niedrigem und gleichmäßigem Übersprechen.

TAD Excalibur Green von der Seite
Das TAD Excalibur Green von der Seite (foto: P. Schüller)

Seite 1    TAD Excalibur TA-Familie – Übersicht, Messwerte Green
Seite 2   Messwerte Excalubur Green + Black, Hörtest, Fazit, Bewertung