Home / News / AIA: Großes Kino auf der HIGH END 2016
Das Raum-in-Raum-Kino von AIA auf der HIGH END 2016
Im voll verdunkelten Messeraum E 124 war natürlich nur wenig zu sehen – dafür aber umso mehr zu erleben. 22 Lautsprecher mit 22.000 Watt sorgten hier für ein unvergesslichen Messebesuch (Foto: R. Vogt)

AIA: Großes Kino auf der HIGH END 2016

Die beeindruckendste Vorführung der HIGH END 2016 fand in Raum E214 statt und bediente Auge, Ohr und Zwerchfell gleichzeitig. Hier nämlich hatte Ascendo Immersive Audio (AIA) zusammen mit den Partnern von Barco, Screen Research und Kaleidescape ein echtes Raum-in-Raum-Kino aufgebaut – ähnlich dem Ascendo Demo-Kino in Ansbach.

Das Messekino war immerhin 35 Quadratmeter groß, für alle neuen Surroundformate (vor allem Dolby Atmos und Auro 3D) eingerichtet und natürlich komplett abgedunkelt. Da auch die Lautsprecher alle hinter den Vorhängen und der Leinwand platziert waren, war das Schießen von Bildern echter Unfug.

Aber Stefan Köpf, der Geschäftsführer von AIA, addierte mir die einzelnen aktiven Lautsprecher auf. Und da kam einiges zusammen: 4 Subwoofer vom Typ SMSG15, 5 Frontspeaker vom Typ CCRM12 und 13 Surround-Speaker vom Typ CCRM6. Also alles zusammen 22 Lautsprecher mit einer entsprechenden Leistung der eingebauten Endstufen von 22.000 Watt Sinus.

Ohne dass die Besucher wussten, wie viel Hightech hier im Verborgenen schlummerte, ahnten sie wohl doch, dass hier ganz großes Kino geboten würde. Vor der Tür jedenfalls war immer eine Schlange und ich brauchte mehrere Anläufe, um hineinzukommen. Aber das Warten hatte sich gelohnt.

Drinnen hatten die Ascendo Macher Stefan Köpf und Jürgen Scheuring vielleicht etwas viel Molton aufgehängt, denn die Dämpfung war schon recht stark. Was aber dem Erleben keinen Abbruch tat. Das Bild war knackscharf, der Ton – wie gesagt – etwas bedämpft, aber sehr direkt, klar und hoch dynamisch.

Jede Demo endete mit Metallica in Dolby Atmos (Through The Never 3D). Die plastische 3D-Abbildung der einzelnen Schallereignisse war schlicht eine Sensation, die Kraft und die Sauberkeit, mit der Bassdrum und Bass völlig unverzerrt in den Raum gedrückt wurden, ebenfalls. So ein Erlebnis gibt es bei Stereo-HiFi einfach nicht.

Jürgen Scheuring ist das technologische Mastermind hinter AIA
Jürgen Scheuring ist der technologische Mastermind hinter AIA. Auf der HIGH END 2016 erklärte er geduldig den Besuchern das geniale, aber gar nicht so einfache Konzept der Netzwerk-gebundenen AIA Lautsprecher (Foto: R. Vogt)

Weitere Informationen zum Ascendo Kinosound auf der Firmen-Website.

Mehr zu Ascendo:
Perfekt für Dolby Atmos: Das Ascendo Demo-Kino in Ansbach
Ascendo auf der High End 2017