Home / News / Denon & Marantz: Neue Einsteiger-Receiver und Flachmänner
Neue Einsteiger Receiver Denon AVR-X1600H (579 Euro), Denon AVR-X2600H (679 Euro) und Denon AVR-X2600HDAB (699 Euro). Dazu kommen flachbauende Slimline-Receiver Marantz NR1500 (599 Euro) und der 7-kanalige Marantz NR1710 (799 Euro) (Foto: Sound United)
Neue Einsteiger Receiver Denon AVR-X1600H (579 Euro), Denon AVR-X2600H (679 Euro) und Denon AVR-X2600HDAB (699 Euro). Dazu kommen flachbauende Slimline-Receiver Marantz NR1500 (599 Euro) und der 7-kanalige Marantz NR1710 (799 Euro) (Foto: Sound United)

Denon & Marantz: Neue Einsteiger-Receiver und Flachmänner

Sound United bringt für seine Marken Denon & Marantz frische AV-Receiver. Bei Denon sind das drei Modelle der unteren Mittelklasse, die trotz günstigen Preises prallstens ausgestattet sind. Marantz dagegen bringt zwei superflache Slimline-Receiver. Basis für die Denon-Neulinge ist der Denon AVR-X2600H (679 Euro), den es zusätzlich in einer Version Denon AVR-X2600HDAB (699 Euro) mit Digital-Antennenradio (ab Juli) geben wird. Dazu kommt als Benjamin der Denon AVR-X1600H (579 Euro) mit geringfügig abgespeckter Ausstattung.

Denon AVR-X2600HDAB (Foto: Sound United)
Denon AVR-X2600HDAB (Foto: Sound United)
Denon AVR-X2600H (Foto: Sound United)
Denon Fernbedienung (Foto: Sound United)

Die Ausstattung der neuen Denon Receiver

Dabei verblüfft es mich alten Heimkino-Hasen immer wieder, was man da für kleine Münze mittlerweile für eine Ausstattung bekommt. Alle drei Modelle schieben sieben Verstärkerkanäle mit weit über 100 Watt in die Lautsprecher. In einer kommenden kostenlosen Firmware lassen sich dann sogar vier Deckenkanäle für Atmos und Surround-Upmix mit raumfüllender Musik und Action füllen. Diskret können die Denons 5.2.2 Kanäle treiben.

Erfreulich für Analogfreunde: Alle Geräte dieser Generation besitzen einen Phono-Eingang. Erfreulich für alle Digitalos: Airplay 2 ist auch schon an Board plus alles, was HEOS an Streaming-Möglichkeiten und -Fähigkeiten mit sich bringt. Von der super-stabilen WLAN- und Bluetooth-Doppelantenne bis zur Sprachsteuerung via Alexa, Google Home und Apple Siri. Spotify, Amazon Music, Deezer, TIDAL und weitere Dienste werden genauso unterstützt wie lokales Streaming bis 192kHz.

Vorwärts Zurück
Denon AVR-X1600H (Foto: Sound United)
Denon AVR-X1600H: Hat schon Phono und 2 Subwoofer-Ausgänge an Bord (Foto: Sound United)
Denon AVR-X2600H (Foto: Sound United)
Denon AVR-X2600H: Bietet 2 HDMI-Ausgänge sogar noch Component-Video (Foto: Sound United)
Denon AVR-X2600HDAB (Foto: Sound United)
Denon AVR-X2600HDAB: bietet statt UKW einen DAB+-Tuner mit eigener Antenne (Foto: Sound United)
Vorwärts Zurück

Die Receiver im Vergleich:

ModelleAVR-1600HAVR-X2600HAVR-X2600H DAB
Preisempfehlung579 Euro679 Euro699 Euro
Verstärker7.2 Kanal / 145 W7.2 Kanal / bis 150 W7.2 Kanal / bis 150 W
4K-HDMI6 Eingänge / 1 Ausgang8 Eingänge / 2 Ausgänge8 Eingänge / 2 Ausgänge
4K-Upscalingjaja
Pure Direct Modusjaja
Analogeingänge244
Audyssey MultEQ XT und Dynamic Volumejajaja
Grafische BenutzeroberflächeStandardErweitertErweitert

Die neuen Marantz Receiver

Marantz NR1710 (Foto: Sound United)
Marantz NR1710 für 799 Euro (Foto: Sound United)

Zeitgleich erscheinen beim Konzernkollegen die superflachen Problemlöser Marantz NR1510 und das größere Modell Marantz NR1710 als Slimline-Receiver. Die Japaner bewiesen bereits vielfach in der Vergangenheit, dass die kompaktere Bauweise kaum spürbare Nachteile bringen muss. Sie bieten fast die gleiche Ausstattung wie die oben vorgestellten ausgewachsenen Receiver von Denon. Auch hier sind neueste HDMI-Technik verbaut und HEOS integriert.

Vorwärts Zurück
Marantz NR1510 (Foto: Sound United)
Marantz NR1510: Leistet 5 mal 85Watt und bietet einen Phono-Eingang (Foto: Sound United)
Marantz NR1710 (Foto: Sound United)
Marantz NR1710: Atmos und DTS:X mit 7.2 oder 5.2.2 Kanälen mit 7x 90Watt (Foto: Sound United)
Vorwärts Zurück

Beide Marantz Modelle bieten bereits eARC (Enhanced Audio Return Channel) für Highres und Atmos vom Fernseher, wenn dort ein entsprechendes Programm via Amazon oder Netflix streamt. Digital- und Multiroom-Anwender binden die Geräte via HEOS ein und können sie sogar per Spracheingabe steuern. Und für Analog-Nostalgiker gibt es einen Phono-Eingang.

Beide Modelle sind sowohl in Marantz-typischen Silber-Gold oder Schwarz erhältlich.

Vorwärts Zurück
Marantz NR1510 (Foto: Sound United)
Marantz NR1510 für 599 Euro (Foto: Sound United)
Marantz NR1510 (Foto: Sound United)
Marantz NR1510 (Foto: Sound United)
Vorwärts Zurück

Weitere Informationen unter www.denon.de und www.marantz.de.