Die neuen Elac Concentro spielten auf der HIGH END 2016
Die neuen Elac Concentro spielten auf der HIGH END 2016 überragend gut. Sie sollen so knapp unter 60.000 Euro pro Paar kosten (Foto: H. Biermann)

Elac Concentro: Superbox mit Koax

Es herrscht ein neuer Wind bei Elac. Das merkt man an allen Ecken und Enden und jetzt sogar am oberen Ende der Produktskala: Mit der Elac Concentro haben die Kieler einen Lautsprecher aufgelegt, der technologisch-klanglich die Grundlagen für die nächsten Jahre legen soll.

Concentro ist in vielen Belangen einfach anders. Ecken und Kanten gibt es hier nicht. Das Gehäuse ist akustisch optimal geformt und erinnert mit der Anordnung seiner Treiber entfernt an die KEF Blade.

An den Seitenwänden sind je zwei Tieftöner untergebracht, nach vorn strahlen nur ein Tiefmitteltöner und das akustische Sahnehäubchen des Ganzen: der Koax mit mittig eingesetztem AMT-Hochtöner. Auch wegen der annähernd umgesetzten Schallpunktquelle passt der Name natürlich bestens …

Die neue Box wurde in Kiel vom Elac Team um Rolf Janke entwickelt, aber Andrew Jones (siehe auch das LowBeats TV Interview), der für Elac schon die eine oder andere Entwicklung gemacht hat, war  im Prozess eingebunden (siehe beispielsweise LowBeats Test Elac Debut B6).

Concentro ist groß, schwer – alleine der aus dem Vollen gefräste Standfuß wiegt 25 Kilo – und gar nicht günstig: Zwischen 50.000 und 60.000 Euro, schätzt Elac Geschäftsführer Gunter Kürten, wird sie letztendlich kosten.

Der Preis wird letztendlich auch an den Wünschen der Kunden liegen, denn jede Elac Concentro wird kundenindividuell konfiguriert: Der gewölbte Teil kann in jeder RAL Farbe gewählt werden und die Seitenteile, wo die Tieftöner sitzen, können beispielsweise in Karbon, diversen Holzfurnieren oder Leder gewählt werden.

Auf der HIGH END 2016 hatten die Kieler das erste Pärchen Elac Concentro an einer Burmester-Kette laufen. Und ich muss sagen: Es klang überwältigend gut. Die Detailfreude, die alle Elac-Lautsprecher seit jeher auszeichnet, noch einmal auf die Spitze getrieben und kombiniert mit einem extrem straffen, druckvollen, aber immer gut durchhörbaren Bass. Und das, bei den auf der HIGH END bekannt eingeschränkten Vorführbedingungen!

Dieser Lautsprecher wird optisch sicherlich polarisieren. Akustisch ist er ohne Wenn & Aber eine Bereicherung. Elac Geschäftsführer Gunter Kürten stand übrigens unserem LowBeats TV-Team auch zum Thema Concentro Rede und Antwort.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Elac Concentro

Vorwärts Zurück
Das akustisch optimale Gehäuse hat eine Ecken und Katen – so wie die neue Elac Concentro. Die Schallwand ist leicht gekrümmt und in der Mitte sitzt der Mittelhochtonkoax mit AMT-Hochtöner. Auf der Rückseite sind die Bassreflex-Öffnungen zu erkennen. Die ovale Concentro ruht auf einem massiven Metallfuß (Foto: Elac)
Das akustisch optimale Gehäuse hat keine Ecken und Kanten – so wie die neue Elac Concentro. Die Schallwand ist leicht gekrümmt und in der Mitte sitzt der Mittelhochtonkoax mit AMT-Hochtöner. Auf der Rückseite sind die Bassreflex-Öffnungen zu erkennen. Die ovale Concentro ruht auf einem massiven Metallfuß (Foto: Elac)

 

Elac Concentro
Perfekte Verarbeitung, Ausführung nach Kundenwunsch und auch klanglich ein blitzsauberer Auftritt: Die Elac Concentro mit Mittelhochton-Koax für knapp 60.0000 Euro (Foto: Elac)
Elac Entwicklunsgleiter Rolf Jahnke mit der neuen Elac Concentric
Elac Entwicklungsleiter Rolf Jahnke erklärt die Vorzüge des koaxialen Treibers mit AMT (Foto: H. Biermann)
Vorwärts Zurück
Mehr zu Elac:

Test DAC-Vollverstärker Elac EA101EQ-G
Test Aktiver Nahfeld-Monitor Elac AM 200
Test Elac Debut B6: Top-Lautsprecher für unter 400 Euro
Test Elac Uni-Fi BS U5: Koax für 700 Euro
Test
Musikserver Elac Discovery DS-S101-G
LowBeats TV Interview mit Entwickler Andrew Jones

Weitere Informationen zur Concentro unter www.elac.de

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.