Home / Installing / Installation: Heimkino im Fitnessstudio
HFB FitForFilm Familienzimmer Froschauge
Ein Heimkino im Finessraum sollte es anfangs werden. Am Ende gab es Musik in jedem Raum (Foto: HF Baiersdorf)

Installation: Heimkino im Fitnessstudio

Manchmal kommt es dann doch anders: Wolfgang S. (Name von der Redaktion geändert) plante beim Bau seines Eigenheims eigentlich nur ein Heimkino im Fitnessstudio. Doch je länger die Planungen liefen, um so konkreter formulierte sich noch ein weitere Wunsch hinzu: Wäre doch schön, wenn überall Musik möglich wäre… Am Ende des Tages entstand in dem Neubau ein Erholungsbereich der besonderen Art – nämlich mit Heimkino, mit Fitnesspark und mit Sauna. Und alles – wie übrigens auch das Wohnzimmer und die Küche – angemessen beschallt.

Der Neubau von S. steht in Mittelfranken. Hier ist das HiFi Forum Baiersdorf der Platzhirsch in Sachen Installing. Man kam zusammen und die Baierdörfer begannen mit der Planung. Genauer: mit den Planungen: Es gibt ein Wohnzimmer mit Surround, den schon erwähnten Multifunktions-Raum für Fitness und Heimkino sowie Multiroom-Audio in so gut wie jedem Zimmer des Hauses – inklusive Sauna und der Garage.

Heiko Neundörfer, der Chef des HiFi Forum Baiersdorf sagte kürzlich: „Wir sehen einen Trend bei Neubauten. Der Hausherr lässt sich dort gern so eine Art „Herrenzimmer“ einrichten, wo er sich dann zurückziehen kann. Mit allem, was Spaß macht – also Fitness-Geräte, Heimkino, Kicker, Dart und so weiter.“

Heimkino im Fitnessstudio: die Umsetzung

Das war auch die ursprüngliche Idee von Wolfgang S.. Allerdings geriet die Umsetzung des Heimkino im Fitnessstudio wohl so gut, dass der Raum gern auch von anderen Familienmitgliedern genutzt wird. So änderte der Hausherr kurzerhand den Namen: von „Herrenzimmer“ zu „Familienzimmer“ und freut sich jetzt, mit der Familie lange und beeindruckende Filmabende erleben zu können.

Heiko Neundörfer
Heiko Neundörfer ist Chef im HiFi Forum Baiersdorf (Foto: H. Biermann)

Damit Bild und Ton im „Fit-for-Film-Raum“ aber auch wirklich beeindruckend sind, betrieb das HiFi Forum einigen Aufwand. Der auffälligste Teil ist die Leinwand: eine Stewart CIMA. Als Beamer kommt der lichtstarke Sony VPL-VW260ES zum Einsatz. Die Surround-Anlage besteht aus dem guten Oberklasse AV-Receiver Marantz SR 6013 und einem kompletten B&W-Set: Standboxen CM10 S2, Einbau-Speaker CWM7.3, Deckenlautsprecher CCM663 und Einbau-Rearspeaker CWM663.

Heimkino im Fitnessstudio: Familienzimmer Surround mit B&W CM10
Das Heimkino im Fitnessstudio: Die Fitness-Geräte sind nur zu erahnen. Aber die Dart-Scheibe links und der Ergo-Meter rechts, vor allem aber die B&W CM10 und die große Leinwand lassen erahnen, dass hier Entspannung vom Alltag angesagt ist Foto: HF Baiersdorf)

Der Umstand, dass sich Wolfgang S. hier klassische Hauptlautsprecher ausgesucht hat, ist ein kleiner Hinweis darauf, dass er auch klassisches Stereo noch hört – meistens mit dem Plattenspieler Acoustic Signature Primus.

Famalienzimmer Surround mit B&W CM10
Man hört auch noch analog: mit dem Acoustic Signature Primus, der an einer Phonostufe Pro-Ject PhonoBox hängt. Im Hintergrund: die Fernbedienung der RTI-Steuerung (Foto: HF Baiersdorf)

Heiko Neundörfer sagt zum Klang im „Familienzimmer“: „Die B&W CM10 sind so geil, das drückt dich durch die Wand. Es ist ein wirklich gepflegt-spektakulärer Sound.“

Das Baiersdorf-Team hat dafür auch kleinere Tricks angewandt. Neundörfer: „Mit der Pro-Variante vom Audessey, das im Marantz steckt, kann man den Mittelhochtonbereich unabearbeitet lassen. Wir haben es lediglich genutzt, um den Bass zu optimieren.“ Dieser gezielte Einsatz des Audessey ist schlau – im Mittelhochton wird der Klang mit Audessey nämlich nicht besser…

Das Heimkino im Fitnessstudio hat natürlich einen Projektor: der Sony VPL-VW260ES ist wie üblich unter der Decke aufgehängt (Foto: HF Baiersdorf)

Fast noch höheren Aufwand trieben die Baiersdörfer im Wohnzimmer. Hier sollte die Technik möglichst gar nicht zu sehen sein. Also erarbeitete der HFB-Tischer ein maßgeschneidertes Medienmöbel plus Fakewall, hinter der man vieles smart verschwinden lassen konnte.

HFB FitForFilm Wohnzimmer1
Dsa Wohnzimmer von Wolfgang S. ist in etwa doppelt so groß wie man meinen könnte: hinter dem Sofa schließt sich der Essbereich an (Foto: HF Baiersdorf)

Hier im Wohnzimmer sorgt ein Loewe 65 Zoll-TV für das perfekte Bild. Der Sound kommt auch hier aus B&W-Lautsprechern und einem Marantz AV-Receiver SR 6013.

Vorwärts Zurück
HFB FitForFilm Wohnzimmer Medienmöbel1
Das maßgeschneiderte Medienmöbel passt perfekt in die Fakewall-Aussparung (Foto: HF Baiersdorf)
HFB FitForFilm Wohnzimmer Medienmöbel3
Der B&W Center ist perfekt mittig unter dem Loewe TV in dem Medienmöbel eingelassen (Foto: HF Baiersdorf)
HFB FitForFilm Wohnzimmer Medienmöbel2
Die Surroundspeaker links und rechts des Displays sitzen in der aufgesetzten Fakewall und sind natürlich die gleichen Modelle wie der Center – wegen des möglichst homogenen Sounds. Tricky ist hier der Subwoofer: Der ist komplett versteckt über dem Loewe TV eingebaut. Seine Austrittsöffnung mündet in die Schlitze oberhalb des Displays (Foto: HF Baiersdorf)
Vorwärts Zurück

Heiko Neundörfer sagt zum Wohnzimmerklang: „Das ist überwältigend. Weil der Raum sehr groß ist, ergibt sich eine sensationelle Räumlichkeit. Und der unsichtbare Inwall-Subwoofer unterfüttert das Ganze mit viel knackiger Substanz.“

Heimkino im Fitnessstudio Steuerungszentrale
Selbstverständlich ist alles perfekt vernetzt und die Steuerung erfolgt über RTI inklusive Tablet-PC (Foto: HF Baiersdorf)

Dass das gesamte System Multiroom-Funktionalität hat, ist bei einem solchen Projekt selbstverständlich. Mit Sonos-Komponenten hat die Familie von Wolfgang S. hier die Auswahl aus dem Musikangebot. In der Küche sorgen Radialstrahler von NewTec für die Musik. Für die Sauna war eine wassergeschützte Variante erforderlich. Schlafzimmer, Ankleidezimmer, Flur und Garage sind mit Einbaulautsprechern von B&W ausgestattet.

Vorwärts Zurück
Heimkino im Fitnessstudio
Kaum zu sehen, aber gut zu hören: die kleinen NewTec Speaker, die hier in der Decke verbaut sind und mit denen das HiFi Forum Baiersdorf schon beste Erfahrungen hat sammeln können (Foto: HF Baiersdorf)
Heimkino im Fitnessstudio: HFB FitForFilm Sauna1
Selbst in der Sauna gibts Musik (Foto: HF Baiersdorf)
Heimkino im Fitnessstudio: Sauna2
Für die extremen Bedingungen in der Sauna musste allerdings ein feuchtigkeitsfester Speziallautsprecher, ein Sonance Lautsprecher Mariner54 SST ran. Er wurde unter der Sitzbank installiert. HiFi sollte man hier also nicht erwarten…  (Foto: HF Baiersdorf)
HFB FitForFilm Küche
Auch der Küchenbereich ist beschallt: mit NewTec Speakern in der Decke (Foto: HF Baiersdorf)
Vorwärts Zurück

„Alles in allem“, so Neundörfer, „hat die AV/Multiroom-Ausstattung um die 50.000 Euro gekostet und fast so lange wie die gesamte Bauphase gedauert  – nämlich 18 Monate“. Eine lange Zeit. Aber wenn am Ende alle so zufrieden sind…

Im Beitrag erwähnt:
Erster Test 4K-Projektoren Sony VPL-VW360ES und VPL-VW260ES

Ähnliche Beiträge:
Fire Wall Cinema: das Heimkino um den Kamin
Reportage: Explosive Dynamik im M&O Demokino
Das My Sound Heimkino – ein ultimatives Erlebnis
Red Carpet Cinema: Vom Keller zum Heimkino
TheWall – Raumteiler mit Raumklang