ende
Home / Test / Einbox-Systeme / Bluetooth-Box / Test BT-Speaker JBL Xtreme 2: Extrem gut?
JBL Xtreme 2 Test
Der JBL Xtreme 2 ist ein vielseitiger Lautsprecher mit besonderer Outdoor-Tauglichkeit (Foto: JBL)

Test BT-Speaker JBL Xtreme 2: Extrem gut?

Der Bestseller JBL Flip 4 bietet erstaunlichen Klang für Preis und Größe: Doch im Vergleich zum neuen JBL Xtreme 2 ist er ein Fliegengewicht. Der ohnehin schon stattliche Bluetooth-Speaker legte in der zweiten Auflage im Gewicht sogar noch mal zu und wiegt jetzt 2,4 Kilogramm.

Damit man ihn gut transportieren kann, liegt ein Schulterriemen für seine soliden Halterungen bei. Und auch sonst zeigte sich JBL nicht knauserig: Der Xtreme 2 kommt im Gegensatz zum Flip 4 mit eigenem Netzteil.

Auch bei den Treibern schöpfte JBL aus dem Vollen: Die beiden seitlichen Passiv-Radiatoren werden von zwei 7-cm-Tief-Mitteltönern zum Schwingen angeregt. Und es gibt zwei 2-cm-Hochtöner, die natürlich mit hohen Frequenzen besser klar kommen als die üblichen Breitbänder.

Obwohl die Faßform grundsätzlich gleich blieb, gab es am überwiegend mit robustem Gewebe – erhältlich in den Farben Schwarz, Dunkelgrün und Blau – bespannten Gehäuse zahlreiche kleinere Änderungen.

Statt einfachem Spritzwasserschutz wie beim Vorgänger kann man den JBL Xtreme 2 ganz ins Wasser eintauchen – entsprechend Schutzklasse IPX7. Dies führte auch zu einer störrischen Klappe auf der Rückseite zum Schutz der Anschlüsse, an der man beziehungsweise Frau sich schnell die Fingernägel abbricht. Unter der Klappe findet sich jetzt nur noch eine USB-A-Buchse zum Laden von Smartphones, der Analog-Eingang mit Mini-Klinke blieb unverändert.

JBL Xtreme 2 Test
Neben einem Schultergurt liegt dem JBL Xtreme 2 auch ein Netzteil bei (Foto: S. Schickedanz)

Was die Bluetooth-Verbindung betrifft, können gleichzeitig zwei Smartphones oder Tablets mit dem JBL Xtreme 2 gekoppelt sein, etwa für DJ Battles auf der Party.

Apropos Party: Auch hier gab es eine Veränderung: Mit JBL Connect+ lassen sich gleich mehr als 100 Lautsprecher zu einer handfesten PA zusammenschließen. Auch Stereo-Betrieb mit zwei JBL Xtreme 2  ist möglich.

Damit hat JBL – die 1953 von James B. Lansing gegründete Firma feiert übrigens gerade ihren 65 Geburtstag – einen ausgesprochen vielseitigen Outdoor-Lautsprecher geschaffen, der sich mit den großen Gummi-Tasten auf der Oberseite bequem steuern lässt und im Idealfall mit seinem 10.000-mAh-Li-Ion-Akku bis zu 15 Stunden ohne Steckdose auskommen kann.

Nützliche Gratis-App für den Bluetooth Speaker

Mit der kostenlosen JBL Connect App für iOS oder Android lassen sich Stereo-Paare bilden und ich konnte mit meinem iPhone die Firmware des Lautsprechers, der dafür an die Steckdose angeschlossen werden muss, bequem updaten.

Zudem stand mir nach längerem Druck auf die Play-Taste am JBL Xtreme 2 die Sprachassistentin Siri von meinem iPhone zur Verfügung, ohne dass ich dafür das Handy in die Hand nehmen musste. Man kann aber auch über die App die Play-Taste so konfigurieren, dass sie nur Siri aktiviert. Dann genügt ein kurzer Druck. Die App hält kleine Erläuterungen in Deutsch bereit und ist ein nettes Add-On für einen Bluetooth-Lautsprecher.

Vorwärts Zurück
JBL Xtreme 2 Test – App
Mit der JBL Connect App lassen sich zwei identische Bluetooth-Boxen zu einem Stereo-Paar koppeln (Foto: S. Schickedanz)
JBL Xtreme 2 Test
In der JBL Connect App lässt sich der JBL Xtreme 2 konfigurieren (Foto: S. Schickedanz)
JBL Xtreme 2 Test
Auch die neueste Firmware lässt sich via JBL Connect App aufspielen (Foto: S. Schickedanz)
JBL Xtreme 2 Test
Für das Software-Update muss der JBL Xtreme 2 ans Netz angeschlossen sein (Foto: S. Schickedanz)

t

Vorwärts Zurück

So klingt der JBL Xtreme 2

Im Hörtest hatte ich schon nach wenigen Takten Gelegenheit, die Freisprech-Einrichtung zu erkunden. Das Telefon klingelte. Doch der Kollege auf der anderen Seite konnte mich nicht gut verstehen und ich ihn auch nicht so doll.

Erst als ich auf die Freisprecheinrichtung des iPhones wechselte, waren beide Seiten zufrieden. Aber für solche überraschenden Fälle schadet es nichts, diese Funktion überhaupt als Dreingabe zu bekommen.

Abgesehen von der Sprachqualität beim Telefonieren gab es allerdings am JBL Xtreme 2 überhaupt nichts auszusetzen. Der Speaker klang richtig prall. Der Bass besaß Substanz und Kontur.

Für seine Größe kam der JBL Xtreme 2 tief in den Basskeller und blieb dabei sehr sauber und kontrolliert. Hier steckte wirklich mehr dahinter als die Effekthascherei kleiner Bluetooth-Lautsprecher. Die Musikrichtung war dem dynamisch aufspielendem JBL dabei genauso egal wie die Aufstellung: stehend wie liegend überzeugte er.

JBL Xtreme 2 Test
Der JBL Xtreme 2 ist wasserfest nach IPX7 (Foto: S. Schickedanz)

Weil beim JBL Xtreme 2 genug Membranfläche und Gehäusevolumen zur Verfügung stehen, musste der integrierte DSP auch nicht so stark den Bass zurückfahren, wenn es lauter wurde. Und es wurde schnell laut, weil der runde Lautsprecher so mühelos und lässig loslegte.

Dazu kam die hohe Verfärbungsfreiheit im Stimmbereich. Dieser Speaker eignet sich nicht nur für Hip Hop mit viel elektronischen Effekten, auch Rockmusik mit hohem Anteil an akustischen Instrumenten machte damit viel Freude.

Zischende Becken zeigten die Qualität der Hochtonwiedergabe auf. Keine Frage, mit zwei JBL Xtreme 2 kann man durchaus eine kleine Stereo-Anlage ersetzen, ohne dass man, außer vielleicht Anschlüssen, etwas vermisst.

Fazit: JBL Xtreme 2

Gemessen an der Leistung geht der Preis von 300 Euro vollkommen in Ordnung. Der Zugewinn auf kleine Bluetooth-Boxen ist beträchtlich. Außerdem pendelt sich bei JBL der Markpreis nach einer Weile durchaus ein ganzes Stück unter der UVP ein.

Restposten der ersten Generation sind momentan noch als Schnäppchen im Internethandel zu bekommen und dann interessant, wenn Wasserfestigkeit nach IXP7 oder das Zusammenschalten einer Hundertschaft für berauschende Partys nicht gefragt sind. Insgesamt ist der JBL Xtreme 2 in seiner neuen Generation noch mal besser geworden.

Ähnliche Themen:
Test Bluetooth-Box JBL Flip 4

Test Bluetooth Box JBL Playlist mit Google Chromcast
Test Bluetooth Box JBL Charge 2+
Test Bluetooth Box B&O Beoplay A1
Test Bluetooth Lautsprecher Cambridge YoYo (M)
Test Bluetooth Box Canton musicbox XS
Test Bluetooth Box Bose Soundlink Mini II
Test Bluetooth Box KEF Muo
Bose SoundLink Revolve: Boses beste BT-Speaker

JBL Xtreme 2
2018/07
Test-Ergebnis: 4,8
Überragend
Bewertung
Klang
Praxis
Verarbeitung

Gesamt

Die Bewertung bezieht sich immer auf die jeweilige Preisklasse.
Sehr homogene Abstimmung, satter, konturierter Bass, kann sehr laut und verzerrungsarm spielen
Stereo- und Party-Modus mit zwei bzw. bis über 100 JBL Xtreme 2 durch JBL Connect+
Sehr robuste Bauweise, gegen Stöße, Stürze sowie Spritzwasser geschützt
Netzteil und Tragegurt im Lieferumfang

Preis (Hersteller-Empfehlung) JBL Xtreme 2 : 300 Euro

Vertrieb:
Harman Deutschland GmbH
Allee 18
74072 Heilbronn
Deutschland
www.jbl.com