Home / Auto HiFi / BMW, Mini und Rolls-Royce / Schon gefahren: Neuer BMW 7er mit B&W-Diamond-Anlage

Schon gefahren: Neuer BMW 7er mit B&W-Diamond-Anlage

Während die meisten Hybride ihren Netzanschluss hinten rechts tragen, platzierte ihn BMW vorne links, weil man der Meinung ist, dass es in Bezug auf Handhabung in der Garage die beste Lösung sei.

Einfach das Tor öffnen und hineinfahren, ohne Bedenken zu haben, dass sich das Kabel unter dem Auto verheddert – zumindest bei einem deutschen Auto. Selbstverständlich stößt diese Logik bei einem Rechtslenker wie in England an ihre Grenzen!

Beim BMW 7er ist Drehmoment Trumpf

Mit 265 PS und 620 Nm Drehmoment liefert der 3-Liter-Sechszylinder des BMW 7er eine gleichmäßige und zügige Beschleunigung.

Er ist ein angenehm beruhigendes Selbstfahrerauto und gleichzeitig eine extrem komfortable, gemütliche Chauffeurslimousine für Passagiere im Fond. Mit 140 km/h lässt sich damit genauso lautlos cruisen wie mit dem V8 des 750L xDrive.

Mögen auch die 6,1 Sekunden von 0-100 km/h gegenüber dem V8 mit seinen 4,5 Sekunden etwas weniger spektakulär erscheinen, durch seinen große Drehmomentbereich und die ausgetüftelte Aerodynamik lassen sich ohne Anstrengung angemessene Reisegeschwindigkeiten erreichen.

Vorwärts Zurück
Der neue 7er BMW
(Foto: Dr. Ian Kuah)
Der neue BMW 7er
(Foto: Dr. Ian Kuah)
Der neue BMW 7er
(Foto: Dr. Ian Kuah)
Vorwärts Zurück

Die optionale Integral-Aktivlenkung für die Hinterachse gibt es sowohl für die Versionen mit Hinterradantrieb als auch für die Allradler, doch letztere ziehen aus dem Zusammenspiel beider Systeme den größeren Nutzen.

BMW betont, dass immer mehr Kunden sogar in Ländern ohne nennenswerte Schneefälle im Winter zum xDrive greifen, weil der Allradantrieb auf nasser Fahrbahn Vorteile im Hinblick auf Traktion und Fahrsicherheit bringt.

Am zweiten Tag der Fahrvorstellung konnte ich den 750i xDrive in der LWB-Variante ausprobieren, die Hinterachslenkung und Allradantrieb besaß. Deren Wert zeigte sich sehr schnell auf den verschlungenen Landstraßen oberhalb von Porto.

Die 7er-Reihe ist ein breites Fahrzeug und mit den zusätzlichen 13 Zentimetern Radstand in der getreckten Version ist sie auch noch richtig lang. Trotzdem ermöglichte die aktive Hinterachslenkung in engen Biegungen beim Einlenken und Durchfahren der Kurven einen engerem Radius, als dies normalerweise möglich gewesen wäre.

Das bringt auch große Vorteile beim Rangieren bei niedrigen Geschwindigkeiten. Mit der perfekten Lenkungsabstimmung und -Übersetzung erhält der Fahrer eine optimale Rückmeldung. Dadurch lässt sich das große Fahrzeug intuitiv über verwinkelte Straßen zirkeln.

Fazit BMW 7er mit B&W Diamond: Viel Platz, kaum Raum für Kritik

Die 450 PS und 650 Nm Drehmoment des seidenweichen 4,4-Liter-Twin-Turbo-V8 des BMW 7er werden durch ein 8-Gang-Automatik-Getriebe und xDrive gleichmäßig auf den Asphalt übertragen. Selbst Vollgas in engen Kurven provozierte nicht einmal ansatzweise Schlupf.

Nach zwei Tagen Fahrtest mit der 7er-Reihe fand ich nur mit Mühe etwas zu kritisieren. Am Ende waren es nur zwei Punkte:

Erstens tritt auf der Autobahn bei Wind aus bestimmten Winkeln ein vom Außenspiegel erzeugtes Geräusch auf dem Fahrersitz auf.

Zweitens waren mir persönlich die Abrollgeräusche auf einigen Fahrbahnoberflächen etwas zu hoch. Unsere Testwagen rollten auf 19-Zoll-Pirelli-Reifen und das könnte gegenüber den anderen Rad-Ausführungen – von 18 bis 21 Zoll – einen Einfluss gehabt haben.

Zum Schluss fragte ich BMW, ob sie eine XXL-Version des BMW 7er als Antwort auf den Mercedes Maybach planen.

Die Antwort: „Wir haben doch bereits etwas Passendes im Rolls-Royce-Programm!“

Ähnliche Beiträge:
Fahrtest BMW 740Ld xDrive mit B&W Diamond Surround
Fahrtest BMW M140i xDrive mit Harman/Kardon
Fahrtest Volvo V90 T6 AWD mit B&W Sound System

Fahrtest Porsche Panamera 4S mit Burmester und Auro 3D
Fahrtest Mercedes E 220 d mit Burmester 3D-Sound
3D-Hörtest im Audi A4 2.0 TFSI Ultra mit B&O

Test McLaren 570S: Die schnellsten B&W Boxen der Welt
Themen-Spezial HiFi-Lautsprecher Serie B&W 800 Diamond D3

Vorwärts Zurück
Der neue 7er BMW
(Foto: Dr. Ian Kuah)
Der neue 7er BMW
(Foto: Dr. Ian Kuah)

t

Der neue 7er BMW
(Foto: Dr. Ian Kuah)
Vorwärts Zurück