ende
Home / Test / Phono / Tonabnehmer MM / Ortofon 2M Black: Die perfekte Abtastung
Das Ortofon 2M Black am Rega Tonarm RB 1000
Das Ortofon 2M Black ist mit 600 Euro das teuerste Tonabnehmersystem der 2M- (Moving Magnet-) Serie. Aber auch das mit Abstand beste. Es überzeugt mit ausgewogen-luftigem Klang und höchst praxistauglichen Messwerten (Foto: P. Schüller)

Ortofon 2M Black: Die perfekte Abtastung

Mit 600 Euro Listenpreis ist das Ortofon 2M Black das mit Abstand teuerste der vier Stereo MM-Abtaster aus der 2M Serie: Äußerlich sind – mit Ausnahme der Farbe – kaum Unterschiede zu den kleineren Modellen auszumachen.

Und doch: Der Systemkörper des 2M Black ist wie der des 2M Bronce aus akustisch optimiertem Lexan. Das ist ein Kunststoff, der große Steifigkeit mit hoher Resonanzarmut verbindet.

Und wie beim Bronce ist auch die Kupferspule, in der sich der 2M Black-Magnet bewegt, versilbert.

Aber als einziger der 2M-Abtaster verfügt das Black über einen Diamanten mit Shibata-Schliff. Und, woran auch immer es liegt: Das 2M-Flaggschiff hängt alle anderen auch mit überragenden Messwerten ab:

Frequenzgang und Übersprechen des Ortofon 2M Black
Frequenzgang und Übersprechen des Ortofon 2M Black (Messungen: P. Schüller)

Die Frequenzgangmessung (obere Kurve) ist wie auch bei den anderen drei sehr ausgewogen, steigt allerdings wie auch beim Bronce zu den Höhen etwas an.

Nicht schlimm, sondern eher nützlich: Die Anhebung in Richtung 20 kHz beträgt dabei nicht einmal + 5 Dezibel.

Die Kanalgleichheit zwischen linkem (rot) und rechtem (blau) Kanal ist nahezu perfekt; auch die Übersprechdämpfung im relevanten Grundtonbereich (100 – 1000 Hertz) ist exzellent.

Wirklich überragend indes ist die Abtastfähigkeit des Ortofon 2M Black. Mit einem Auflagegewicht von 2,0 Gramm (entspricht 20 mN)  erreicht das Black erstaunliche 110 Mikrometer.

Dieser Abtaster meistert also auch die größten Rillenauslenkungen. Sensationell. Ortofon  empfiehlt eine Auflagekraft von 1,5 Gramm. Wenn man – so die LowBeats Empfehlung – noch 0,5 Gramm drauflegt, schafft das Black solche Abtastwerte …

Und wie alle anderen 2M-Abtaster verfügt auch das Black über eine sehr hohe Ausgangsspannung – nämlich 10 mV. Das ist sehr ordentlich.

So klingt das Ortofon 2M Black

Der Hörtest erfolgte wie auch bei den anderen drei 2Ms im Pro-Ject Classic als auch im Rega RP 9. Und es wurde schnell deutlich, dass das Ortofon 2M Black quasi alle Vorzüge der Serie in sich vereint: die hohe Ausgewogenheit von Red und Blue, kombiniert mit der beeindruckenden Genauigkeit des Bronce.

Aber das Black legte noch einen drauf. Es verzauberte mit einer Luftigkeit und Leichtigkeit in der Wiedergabe, wie wir sie von den anderen drei noch nicht gewohnt waren.

Nahezu mühelos legte das Black die feinen Schwingungen der Geigensaiten zu Beginn unseres LowBeats Klang Orakel Beispiel-Tracks „Die Geschichte des Prinzen Kalendar“ (Scheherazade) frei.

Und genau so offen und fein, aber im gleichen Maße farbstark und mit vollem Grundton gab es die Stimme von Patti Cathcart, Sängerin des Duos Tuck & Patty, wieder.  Diese Kombination aus Gitarre und Stimme klingt von sich aus schon hervorragend – mit dem Black kam eine fast anfassbare Authentizität hinzu.

Und bei fast allen Aufnahmen baute das 2M-Flaggschiff einen viel größeren Raum drum herum. Das wirkte nicht aufgeblasen, sondern im Gegenteil sehr realistisch. Liegt es an der größeren Luftigkeit oder am nochmals schwärzeren Bass? Ich kann es nicht genau sagen. 

Stattdessen sei aber festhalten: Das Ortofon 2M Black ist seinen kleineren Geschwistern in allen Belangen überlegen, der Preis insofern durchaus gerechtfertigt.

Auch hier empfehle ich die Probe aufs Exempel: Im LowBeats Klang Orakel Tonabnehmer kann sich jeder von den Vorzügen des Black überzeugen.

Natürlich nur, wenn gutes Abhör-Equipment am Start ist…

Fazit Ortofon 2M Black: höchste Präzision

Wie gesagt: 600 Euro sind eine Menge Geld und vielleicht ist man geneigt, bei diesen Kursen lieber auf MC-Systeme zu setzen, denen man die vielleicht noch etwas bessere Performance unterstellt. Sicher aber ist das nicht.

Denn das Ortofon 2M Black überrascht mit einer Mühelosigkeit und Ausgewogenheit, die nur von wenigen MC-Systemen dieser Klasse getoppt wird.

Ebenfalls für das Black sprechen seine überragenden Praxiswerte, die den Einbau einfach gestalten und quasi jede Phonostufe geeignet erscheinen lässt.

Beiträge zur Ortofon 2M Familie:
Test Top-Einsteigersystem Ortofon 2M Red
Test
Ortofon 2M Blue: MM-System zum Toppreis
Test
Ortofon 2M Bronce: die Präzisions-Maschine

Übersichtstest Ortofon 2M Familie

Online selbst vergleichen im LowBeats Klang Orakel Tonabnehmer

Ratgeber:
So gelingt es perfekt: Tonabnehmer selber einbauen

Hintergrund:
So misst LowBeats Tonabnehmer

Ortofon 2M Black
2016/11
Test-Ergebnis: 4,6
ÜBERRAGEND
Klang
Praxis
Messwerte

Gesamt

Die Bewertung bezieht sich immer auf die jeweilige Preisklasse.
Räumlicher, luftiger, hochpräziser Klang
Extrem gutes Abtastverhalten
Hohe Ausgangsspannung
Gute Preis/Klang-Relation

Vertrieb:
ATR Audio Trade
Schenkendorfstraße 29
45472 Mülheim an der Ruhr
www.audiotra.de

Preis (Hersteller-Empfehlung)
Ortofon 2M Black: 600 Euro