Home / Reportagen / Ultrasone Edition 15: das neue Top-Modell
Ultrasone Edition 15: die Verpackung
Verarbeitung und Verpackung des Edition 15 sind wie immer allererste Sahne – was man aber auch erwarten darf: Der neue Over Ear kostet 2.500 Euro (Foto: H. Biermann)

Ultrasone Edition 15: das neue Top-Modell

Ortstermin in München bei LowBeats: Ultrasone Chef Michael Zirkel und Ultrasone Entwickler Andreas Veitinger kamen herunter vom Berg (Gut Raucherberg), wo die kleine, feine Kopfhörer-Manufaktur beheimatet ist. Und sie hatten Großes im Gepäck. Natürlich einen Kopfhörer. Aber nicht irgendeinen, sondern das neue Top-Modell Ultrasone Edition 15.

Ultrasone Edition 15: Zirkel, Veitinger
Ultrasone Chef Michael Zirkel (rechts) und Entwickler Andreas Veitinger beim Besuch im LowBeats Büro (Foto: H. Biermann)

Als Top-Modell ist der Ultrasone Edition 15 natürlich ein Over Ear Hörer offener Bauart. Und als Mitglied der Editions-Familie natürlich auch überragend verarbeitet – mit echtem Leder, echtem Holz und höchst angenehmem Velours für die Ohrpolster. Aber äußerlich und verarbeitungstechnisch waren die Ultrasones ja immer maßstabsetzend.

Nun haben Kollege Jürgen Schröder und ich in den letzten 25 Jahren relativ viel Kontakt zu den Bayern und ihren besonderen Kopfhörern, aber nicht alle gefielen uns. Der von Entwickler Veitinger gepredigte und gelebte Fokus auf Präzision und Auflösung war mir zumindest manchmal etwas zu deftig. Klanglich war das immer anspruchsvoll und auch von der Verarbeitung stets auf Top-Niveau, aber zum langen Genießen von Musik manchmal doch zu ambitioniert-präzise.

Ultrasone Edition 15: Andreas Veitinger
Ultrasone Entwickler Andreas Veitinger spielte für LowBeats das Kopfhörer-Modell (Foto: H. Biermann)

Warum ich das alles erzähle? Weil der Ultrasone Edition 15 anders ist. Er verbindet die exzellente Verarbeitungsqualität und die klangliche Präzision und Offenheit der älteren Top-Modelle mit einem traumhaften Klangfarbenreichtum und einer gelassenen, im besten Sinne „musikalischen“ Wiedergabe.

Das neue Mitglied der Editions-Familie begeistert mit einem herzhaft-satten, aber immer präzisen Bass und verzaubert im Mittelhochtonbereich mit einer Leichtfüßigkeit und Selbstverständlichkeit, die selten ist.

Dieser Ultrasone Edition 15 ist nicht nur der beste Kopfhörer, den die kleine bayerische Manufaktur bislang auf den Markt gebracht hat, er dürfte auch im illustren Zirkel der absoluten Top-Kopfhörer eine gewichtige Rolle spielen.

Apropos Gewicht: 370 Gramm bringt das Prachtstück auf die Waage. Die sind allerdings so geschickt verteilt und abgepolstert, dass ich in der knappen halben Stunde, in der ich den Ultrasone Edition 15 bei diesem Termin ausprobieren konnte, überhaupt keine unangenehmen Druckstellen ausmachen konnte.

Ultrasone Edition 15: der Aufbau
Holz, Alu, Leder, Velours: die Materialien des Edition 15 sind extrem hochwertig und stammen fast alle aus bayerischer Produktion (Foto: H. Biermann)

Aber wie kommt es zu diesem erstaunlichen und erfreulich großen klanglichen Fortschritt? „Wir hören ja manchmal auch zu“, sagt Michael Zirkel schmunzelnd. Denn so manchem Musikfreund ging es offenkundig wie mir und die Edition-Modelle galten ja nicht nur in Testerkreisen als in den Mitten etwas vordergründig. Also suchte Veitinger einen neuen Treiber und kombinierte die sehr viel gefälliger klingende Goldfolie mit einem Mittelstück aus Titanfolie.

Ultrasone Edition 15: der neue Treiber
Der neue Treiber: der geprägte 40 Millimeter Konus hat eine Membran aus Goldfolie und einen Mittelteil aus Titanfolie (Foto: H. Biermann)

Und bewies damit ein glückliches Händchen. Denn damit erreicht der Ultrasone Edition 15 eine Schönheit und Feinheit in der Wiedergabe, die ihresgleichen sucht. Natürlich werden wir diese ersten Eindrücke noch in einem ausgiebigen Test untermauern.

Aber noch ist es nicht soweit: Wir durften zwar als Erste das erste Serienexemplar aus den Manufakturmauern hören. Nur bis zur Markteinführung wird es noch einige Zeit dauern, so Zirkel. „Aber in jedem Fall lang vor Weihnachten.“

Ob der Ultrasone Edition 15 mit seinen 2.499 Euro tatsächlich noch unter die Rubrik „Weihnachtsgeschenk 2017“ fällt, wage ich zu bezweifeln. Dass es einer der besten Kopfhörer überhaupt ist, dagegen nicht…

Mehr Informationen zum Edition 15 unter www.ultrasone-audio.de.

Weitere herausragende Over Ear Hörer:
Test Sennheiser HD 800 S: der Oberklassen-Maßstab
Test Focal Utopia: absolute Weltspitze mit Beryllium?