Frontansicht McIntosh MX 160
McIntosh MX 160 (Foto: McIntosh)

McIntosh MX 160: Dolby Atmos, Auro 3D, DTS:X

Nun sind Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D, diese drei Mehrkanaltonverfahren, die deutlich mehr an plastischer Abbildung versprechen (und halten!) als alle bisherigen Verfahren, auch im absoluten High End angekommen. Nämlich bei McIntosh. Die New Yorker Manufaktur bringt mit der McIntosh MX 160 einen optisch sehr ähnlichen, aber technisch doch noch einmal deutlich aufgemöbelten Nachfolger der  MX 151.

Neueste Prozessoren ermöglichen, 4K-Bilder nicht nur abzuspielen, sondern – dank entsprechendem Upscaler – schlechteres Video-Material auf ein bestmögliches Niveau zu bringen.

Und auch klanglich darf man hier Großes erwarten. Die McIntosh MX 160 beherrscht, wie schon angedeutet, als erste High-End-Vorstufe überhaupt die neuen 3D-Tonformate Auro 3D , DTS:X und Dolby Atmos. Das könnte dann noch ein bisschen besser klingen als bei Denon, Onkyo, Yamaha & Co …

Aber auch zweikanalig verspricht die MX 160 einiges. Beispielsweise hat sie einen exzellenten Phono-Eingang an Bord.

Und sie unterstützt natürlich auch Mehrkanal-Streaming, aber per USB sogar bis hin zu 32 Bit/384kHz und DSD512 (5.6MHz). Also die höchste Auflösung, die heute überhaupt machbar ist. Weil die gesamte Ausstattung der MX 160 so prall ist, hier eine knappe Übersicht.

McIntosh MX 160: Ausstattung

  • HDMI Eingänge: 8
  • HDMI Ausgänge: 4
  • HDBaseT Ausgang: 1
  • Symmetrische (XLR-) Ausgänge: bis zu 11.1 – auch bekannt als 7.1.4
    • USB Eingang für Signale bis zu 32-bit/384kHz: 1
  • Optische Eingänge: 4
  • Koaxial Eingänge: 3
    • Symmetrische (XLR-) Anschlüsse: 1
    • Analog Audio-Eingänge: symmetrisch / unsymmetrisch: 2/4
  • Phono-Eingang: 1
  • Mehrkanal (Cinch-) Eingänge bis zu 7.1
  • Konfigurierbare Eingänge (Name und Lautstärke-Level)
  • Neuester Prozessor für  Bitstream Audio, Dolby Digital, DTS, PCM Audio (bis zu 8-Kanal), High Bit Rate Audio, Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio, Auro 3D, Dolby Atmos
  • 4K2K Upscaler von 1080P, 720P und 576P/480P
  • Neueste Raumentzerrung von Lyngdorf (Room-Perfekt)
  • System-Software und  Einstellungen sind auf einer SD-Card auf der Rückseite der MX 160 gespeichert.

Knapp 20.000 Euro wird die Super-Vorstufe kosten und mit etwas Glück erstmals in Deutschland auf der HIGH END 2016 zu sehen sein. Dort hat McIntosh einen eigenen Raum: Atrium 4, Raum F114

Weitere Informationen zur MX 160 unter www.audio-components.de

Ähnliche Themen:
Test Vollverstärker McIntosh MA 7900 AC: Power & Passion
Test McIntosh MX 122: High-End AV-Vorstufe mit 3D Audio
Test Trinnov Altitude 32: der ultimative Surround-Prozessor

Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D im Vergleich

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.