Home / News / Denon DRA-800H: Stereo-Receiver mit HDMI und HEOS
Denon DRA-800H (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H: 649 Euro (Foto: Sound United)

Denon DRA-800H: Stereo-Receiver mit HDMI und HEOS

Ich gebe zu, ich mag diese Produktgattung, denn sie kombiniert die Schlichtheit in Design und Handhabung von Vintage-Receivern mit dem Komfort und den Möglichkeiten der digitalen Gegenwart. Und genauso wie der neue Denon DRA-800H muss meiner Meinung nach ein moderner Stereo-Receiver ausgestattet sein. Oder anders herum: Die Zeiten als Receiver Vollverstärker mit integriertem UKW/MW-Tuner waren sind wirklich durch.

Vorwärts Zurück
Denon DRA-800H in Schwarz (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H in Schwarz (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H in silber (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H in silber (Foto: Sound United)
Vorwärts Zurück

Dieser neue Denon hat es wirklich in sich. Er vereint die Vorzüge von HDMI mit allen HDR-Schikanen plus Audio Return Channel mit den Leistungsdaten eines kraftvollen Stereo-Verstärkers ( 2 x 100 Watt an 8 Ohm), der zudem noch das neueste HEOS-Modul für flott navigierendes, multizonen-taugliches Streaming eingebaut hat. Und auch die Verbeugung vor dem „früher“ fehlt nicht: ein Phono-Eingang, ein UKW-Tuner und auch DAB+ findet sich unter seinem Dach.

Denon DRA-800H: Klassischer Stereoverstärker plus Digitale Welt (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H: Klassischer Stereoverstärker plus digitale Welt (Foto: Sound United)

Zählen wir die Analogeingänge mal zusammen: 2 x Analog-Hochpegel plus 1 x Phono-MM. Analog ist sonst nur noch der Antennen-Anschluss für UKW (FM), der aber bereits auch für digitales DAB+ zuständig ist.

Denon DRA-800H (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H (Foto: Sound United)

Alles andere kommt digital in den Denon DRA-800H, ob Digitaleingang via Cinch oder Toslink, Netzwerkkabel oder WLAN, per Airplay 2 oder Bluetooth. Auf der Front kann man per USB Musik zuführen. Nicht zu vergessen: HDMI. So kommen auch hochauflösende Audioformate vom Blu-ray-Player in den Wandler des DRA-800H. Und man sollte dabei nicht vergessen, praktisch alle Musik und auch Filme in 24Bit vorliegen, vieles sogar ohne Datenreduktion. Dank ARC kommt auch der Sound vom TV oder Amazon, Netflix & Co. weiter direkt in die Anlage.

Vielseitig und hochauflösend: Denons HEOS-Modul (Foto: Sound United)
Vielseitig und hochauflösend: Denons HEOS-Modul (Foto: Sound United)
Die HEOS App (Foto: R. Vogt)
Die HEOS App (Foto: R. Vogt)

Kern der digitalen Programme ist das HEOS-Modul, das dank flottem Mehrkern-Prozessor und hochauflösender Signalverarbeitung Musikinhalte ins ganze Haus verteilen kann und am übersichtlichsten per Tablet oder Smartphone per App angesprochen wird. Es vernetzt mehrere HEOS-Geräte im ganzen Haus und es verarbeitet Formate bis 24Bit/192kHz in PCM beziehungsweise DSD bis 5,6MHz.

Auch eine Sprachsteuerung des Receivers ist möglich, dazu hört er auf Befehle von Amazons Alexa und Google Assistant.

Dem nachgeschaltet sind potente SHARC DSPs die sich um die Signalverarbeitung für die Klangregelung und ein ausgewachsenes Bassmanagement kümmern, denn der DRA-800H kann bis zu zwei Subwoofer aktiv ansteuern.

D/A-Konvertierung mittels AK4458 (Foto: Sound United)
D/A-Konvertierung mittels AK4458 (Foto: Sound United)

Und damit das alles am Vorverstärker-Ausgang und zu den Endstufen hin gut klingt, sorgt ein Array aus edlen AK4458 Wandlerchips für audiophile Konvertierung aus der digitalen in die analoge Welt.

Kraftwerk der groß dimensionierte Trafo (Foto: Sound United)
Kraftwerk der groß dimensionierte Trafo (Foto: Sound United)

Leiden AV-Receiver dieser Preisklasse typischer Weise an Energiemangel, weil sie die Leistung auf (in aller Regel) sieben Endstufen verteilen müssen, steht hier die Power des riesigen Trafos für nur zwei Endstufen bereit. Somit bietet er stabile 2 x 100 Watt an acht Ohm an – ohne Gefahr einer Energiekriese beim heimischen Hardrock-Konzert.

Denon DRA-800H: das Innenleben, top verarbeitet (Foto: Sound United)
Denon DRA-800H: das Innenleben, top verarbeitet (Foto: Sound United)

Der Denon DRA-800H ist ab Juli 2019 zu einem empfohlenen Preis von 649 Euro im Fachhandel zu bekommen. Es gibt ihn in Schwarz oder Silber.

Weitere Infos bei Denon.de

Ähnliches Produkt, schon getestet:

Onkyo TX-8270: Stereo-Receiver mit HDMI

Mehr von Denon:

Denon & Marantz: Neue Einsteiger-Receiver und Flachmänner
Denon + Marantz übernehmen Pioneer + Onkyo
Denon AH-D9200 – Over Ear der Spitzenklasse
Mini-Anlage mit Streaming und Alexa: Denon CEOL-N10