ende
Home / Test / Home Cinema / AV-Verstärker / AV-Receiver / Test Marantz SR6010: Luxus mit Augenmaß
Marantz SR6010 Frontansicht
Der Marantz SR6010 ist picobello verarbeitet und wirkt mit seinem Rundinstrument recht elegant (Bild: R. Vogt)

Test Marantz SR6010: Luxus mit Augenmaß

Der Marantz SR6010 befindet sich mit rund zwölfhundert Euro in einer eher ungewöhnlichen Preisklasse, verkaufen sich doch die meisten AV-Receiver für entweder unter tausend Euro ober über fünfzehnhundert. Doch liegt vielleicht gerade hier der goldene Schnitt aus Ausstattung und Leistung fürs Geld?

An vielen, sicher für eine ganze Reihe Kunden sehr clever gewählten Stellen liefert der Marantz SR6010 gerade so viel Ausstattung wie typischer Weise gebraucht wird, ohne dass man einen Überhang an Funktionen und überschüssiger Hardware bezahlt. Das demonstriert sehr anschaulich die Eskalation der Zahl der Audiokanäle, mit denen die Maschine umgehen kann. So arbeiten in seinem akkurat verarbeiteten Blechkleid sieben kräftige Endstufen. Sein Processing kann aber bis zu 9.2 Kanäle verarbeiten und er bietet für bis zu 13.2 Kanäle Anschlüsse. Daraus ergibt sich in Kombination aus Dolby- und DTS-Decodern eine maximale Zahl an möglichen Lautsprecherkombinationen mit dem jeweils kleinsten Schaltungsaufwand.

Marantz SR6010 Animierte Klappe
Marantz SR6010 mit dezent gedämpft öffnender Klappe (Bild: R. Vogt)

An anderer Stelle sparen die Entwickler ebenso, ohne dass die meisten Anwender davon einen Nachteil erfahren. So gibt es eben nur das typische, kleine Rundinstrument mit einer knappen zweizeiligen Darstellung des Nötigsten. Vollständige Menüs erhält man trotzdem wie gewohnt auf dem Fernseher, im Webbrowser oder der Marantz Remote App (iOS und Android). Letztere kann seit dem letzten größeren Update endlich auch auf Tablets und in Hoch- sowie Querausrichtung arbeiten.

HDMI zukunftssicher

Marantz Audyssey Mikrofonstativ
Sieht aus wie eine Mondrakete, ist aber ein geniales Mikrofonstativ aus Pappe für die Audyssey-Einmessung (Foto: R. Vogt)

An den wirklich wichtigen Merkmalen aber spart Marantz nicht. So stehen im Lieferumfang wie bei den Topgeräten auch clevere Kleinigkeiten wie die Aufkleber zur Kennzeichnung der Kabel oder das aus Pappe schnell zusammensetzbare Stativ zur Positionierung des Mikrofons des bewährten Audyssey Einmess-Systems. Zwei getrennte, abschraubbare Antennen gewährleisten unterbrechungsfreien Empfang von WLAN und Bluetooth. An Retro-Fans ist mit einer ganzen Batterie an analogen Audio- und Video-Ein- und -Ausgängen gedacht, inklusive Component-Signale. Der integrierte De-Interlacer erzeugt stabile Vollbilder und die auf 1080p skalierte Ausgabe der Bilder vom Testbildgenerator in PAL-Auflösung sah knackig aus. Gute Voraussetzungen für ältere Spielekonsolen oder VHS-Recorder. Auf der digitalen Seite mangelt es ohnehin an nichts. Das HDMI-Board verarbeitet alle aktuellen Standards bis herauf zu Ultra-HD mit ungebremster Auflösung (4K, 60Hz, 4:4:4 Farbauflösung) und sämtlichen Optionen der kommenden Ultra-HD Blu-ray Disc (HDR, BT.2020) sowie alle Verschlüsselungen bis HDCP2.2 von allen acht Eingängen.

Die Musik strömt: Der Marantz SR6010 im Testkino

Marantz SR6010 Streamingplayer
Marantz SR6010 Streamingplayer (Bild: R. Vogt)

Als integrierte Quellen gibt es UKW-Radio und ein Streamingmodul. Dieses kann von außen per AirPlay, Bluetooth, Spotify Connect oder DLNA angesprochen werden und der integrierte Player spielt alle gängigen komprimierten Formate (MP3, AAC, WMA) und die highendigen Dateien (WAV, AIFF, FLAC, DSD, ALAC) gapless (zwischen den Musik Stücken lückenlos). Auch ein Client zum Finden und verwalten von Internet-Radiostationen aller Herren Länder und Genres gehört klar zur Grundausstattung. Sogar JPEG-Fotos zeigt er an.

Zur Anwenderfreundlichkeit der Denon und Marantz Produkte gehört der geniale Einrichtungsassistent, der auf dem Fernseher Schritt für Schritt durch die Konfiguration, Einrichtung und Kalibrierung des Heimkinos leitet und der sich nach Kapiteln auch nachträglich stets wieder starten oder fortführen lässt. 3D-Audio wird mit Dolby Atmos umgesetzt. Ein kostenloses Upgrade auf DTS:X ist für Anfang März 2016 angekündigt. Ab dann steht neben dem bereits integrierten Dolby Surround Upmixer auch DTS Neural:X zur Verfügung, um beispielsweise CDs in Surround zu genießen.

Im ersten Durchgang durfte sich der Marantz am LowBeats Referenz-Set (bestehend aus den lang bewährten Heco Celan GT) austoben. Mit Audyssey eingerichtet klang das schon ganz gut, aber nur vordergründig ausgewogen. Typisch Audyssey. Wer kann, sollte sich einen Händler suchen, der Audyssey-Pro Einmessungen anbietet. Es macht einfach viel Sinn, in die perfekte Einmessung zu investieren. Im LowBeats Hörraum allerdings klang es schon nach einigen zusätzlichen Einstellungen ziemlich gut. Ein bisschen Feinjustage bei der Subwoofer-Abstimmung in Sachen Pegel und Übergangsfrequenz – und schon groovte es genau so, wie wir das von guten Marantz Geräten her kennen. Ein kurzer Gegencheck über die Vorverstärker-Ausgänge an den aktiven Studiomonitoren JBL LSR4328P bestätigte den Eindruck mit den Hecos: Die Endstufen des Receivers klingen verblüffend gut, mit sehr feinem Charakter, einem hellen, fast glockenartigem Klang und wunderbar fließender Musikalität. Vielleicht sind die oberen Mitten bei hohen Pegeln eine Spur zu vorlaut und Highend-Geräte zeigen im Vergleich einen tieferen Raum. Aber der  SR6010 wurde auch bei den ganz derben Hörteststücken nie lästig (was in dieser Klasse keineswegs selbstverständlich ist) und die Endstufen lieferten reichlich Reserven, um die Lautsprecher an ihre Grenzen zu  bringen. Trotzdem: Wer eine grobklotzige Wuchtbrumme für Actionfilme sucht, ist mit dem Marantz SR6010 an der falschen Adresse.

Fazit: Der Marantz SR6010 ist ein cleverer Kompromiss

Der Marantz SR6010 ist für viele Anwender ein betrachtenswerter AV-Receiver, denn er bietet einen interessanten Schnitt aus einer Riesenzahl analoger und digitaler Ausgänge ohne Schnickschnack. Sein Audioprocessing und die HDMI-Signalverarbeitung befinden sich auf dem aktuellsten Stand der Technik inklusive Dolby Atmos und DTS:X (Update im März 2016). In Sachen Streaming kann er alles, was seine großen Geschwister auch bieten. Klanglich bietet er swingende Musikalität und ordentliche Leistungsreserven aus sieben Endstufen mit einem sehr klaren Klangbild.

Mehr von Marantz:
Test AV-Vorverstärker Marantz AV8802
Test Marantz HD-AMP1 und CD1: HiFi-Modern im Retro-Look
Die perfekte Midi-Anlage: Marantz und KEF

Marantz SR6010
2016/01
Test-Ergebnis: 4,2
sehr gut
Bewertungen:
Klang
Praxis
Verarbeitung

Gesamt

Die Bewertung bezieht sich immer auf die jeweilige Preisklasse.
Klingt glockenklar und musikalisch
Hervorragend klingendes Streaming
Schritt-für-Schritt Installations-Assistent
Nur 1 HDMI-Ausgang (Main-Zone)

Vertrieb:
Marantz Deutschland
Division of D&M Germany GmbH
49078 Osnabrück
www.marantz.de

Preis (Hersteller-Empfehlung)
Marantz SR6010: 1.199 Euro

Galerie Marantz SR6010

Die Hardware:

Vorwärts Zurück
Marantz SR6010 Frontansicht
Der Marantz SR6010 ist picobello verarbeitet und wirkt mit seinem Rundinstrument recht elegant (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Frontklappe
Hinter der großen Klappe des Marantz SR6010: Gängige Funktions-Tasten und Anschlüsse für Kopfhörer, Audyssey-Mikrofon, USB, HDMI, FBAS-Video und Analog-Audio (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Anschlussfeld
Marantz SR6010 mit Anschlüssen für bis zu 11 Lautsprecher und zwei Subwoofer und sogar 13.2 Kanäle als Vorverstärker. Sogar einen der selten gewordenen 7.1-Analog-Eingänge gibt es noch (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Fernbedienung
Ergonomisch: Die Fernbedienung des SR6010 kommt mit wenigen Tasten aus und wirkt aufgeräumt (Bild: R. Vogt)

Vorwärts Zurück

Die Menüs:

Vorwärts Zurück
Marantz SR6010 Streamingplayer
Marantz SR6010 Streamingplayer spielt alle gängigen Formate bis 24Bit/192kHz und DSD64 Ströme (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Einrichtungs-Assistent
Lobenswert: Der Einrichtungs-Assistent des Marantz spricht klares Deutsch in ganzen Sätzen. Texte und Grafiken verdeutlichen die komplexen Zusammenhänge (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Einrichtungs-Assistent
Die verschiedenen Lautsprecherkonfigurationen zeigt der Einrichtungs-Assistent anschaulich (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Einrichtungs-Assistent
Selbst exotische Kombinationen sieht Marantz vor, etwa wenn man für Surround und Stereo unterschiedliche Lautsprecher verwenden möchte (Bild: R. Vogt)

Marantz SR6010 Webmenü
Genial: Via Webmenü lässt sich ein Backup der Konfiguration des AV-Receivers speichern und gegebenenfalls zurück sichern (Bild: R. Vogt)

Vorwärts Zurück