Home / Test / Phono / Tonabnehmer MM / Test Soundsmith UltimateX: unkaputtbarer Top-Klang
Mit dem "X" für IROX: Das Soundsmith UltimateX
Mit dem "X" für IROX: Das Soundsmith UltimateX ist ein Abtaster für den Einsatz in Discos, auf Partys & Co. Sein Preis aber ist highendig: 2.500 Euro (Foto: P. Schüller)

Test Soundsmith UltimateX: unkaputtbarer Top-Klang

Ein sehr ungewöhnlicher Abtaster: Das Soundsmith UltimateX ist ein 2.500 Euro Tonabnehmer, der, so Soundsmith Chef Peter Ledermann, in erster Linie für den Einsatz in Bibliotheken, Schulen, Discotheken, aber auch überall dort gedacht ist, wo kleinere Kinder ihre Finger im Spiel haben. Kurz: Die von Ledermann ersonnenen IROX-Systeme zeichnen sich durch große Robustheit aus. In Deutschland würde man für solche Einsatzgebiete deutlich günstigere Tonabnehmer wie die entsprechenden Concorde-Modelle von Ortofon verwenden. Aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten…

Ein kleiner Hinweis auf den robusten Ansatz ist die für Soundsmith Verhältnisse ziemlich hohe, empfohlene Auflagekraft von 25 mN und der sehr robust wirkende Nadelträger. Doch dazu später mehr.

Unabhängig von der IROX-Nadel und der sehr robusten Aufhängung ist das UltimateX – wie auch die anderen Modelle des Soundsmith Familientests –  ein Moving Iron Abtaster mit relativ hoher Ausgangspannung. Bei durchschnittlich 2,7 mV blieb das Pegelmessgerät stehen und damit ist das UltimateX quasi für jeden MM-Eingang (beziehungsweise für jede MM-Phonostufe) geeignet.

Die Messwerte des Soundsmith UltimateX:

Referenz-Laufwerk / Tonarm: Rega P9 / Rega RB1000 (11,2g eff.)
Tiefenresonanz (lateral): 7,4Hz
Empfohlene Armmasse: leicht – mittelleicht
Systemgewicht ohne/mit Schrauben: 10,8/11,8g
Empfohlene Auflagekraft: 2 – 2,5g
Abtastfähigkeit bei 315Hz (DIN 45549): 120ym (25mN)
Harmonische Verzerrungen (k2&k3, 300Hz, 0dB) L/R: 1,2/0,98%
Differenztonverzerrungen (1800/2200Hz) L/R: 0,36/0,19%
Hochton-Impulsverzerrungen (10kHz-Burst) L/R: 0,15/0,12%
Systemimpedanz L/R: 168/169mH; 801/804 Ohm
Ausgangsspannung L/R: 2,8/2,6mV

2017-10-Soundsmith_UltimateX-Frequenzgang_Uebersprechen
Soundsmith UltimateX Frequenzgang & Übersprechen (Messung: P. Schüller)

Die LowBeats Messungen weisen das Soundsmith UltimateX als ausgewogenen, recht breitbandigen Tonabnehmer mit nur leichter Brillanzsenke und recht geringem Übersprechen über den ganzen Frequenzbereich aus. Bei den empfohlenen 25 Millinewton Auflagekraft ist die Abtastfähigkeit überragend. Auch die Harmonischen Verzerrungen sind recht niedrig; die Differenzton- und Hochton-Impulsverzerrungen sind sogar sehr gering. Insgesamt sind die Messwerte exzellent. Alle weiteren relevanten Messkurven hier in der Slideshow:

Vorwärts Zurück
2017-10-Soundsmith_UltimateX-Tiefenresonanz
Soundsmith UltimateX Tiefenresonanz (Messung: P. Schüller)
2017-10-Soundsmith_UltimateX-Intermodulation
Soundsmith UltimateX Klirr & Intermodulation (Messung: P. Schüller)
2017-10-Soundsmith_UltimateX-Differzenztonverzerrung
Soundsmith UltimateX Differenztonverzerrung (Messung: P. Schüller)
2017-10-Soundsmith_UltimateX-Impulsverzerrungen
Soundsmith UltimateX Impulsverzerrungen (Messung: P. Schüller)
Vorwärts Zurück

Diese Messwerte sind natürlich eine schwere Kost. Allen, die es interessiert, wie und warum wir die Analog-Messungen in dieser Form durchführen, sei der Hintergrundbeitrag von Peter Schüller zu den Tonabnehmer-Messungen bei LowBeats empfohlen. Hier wird vieles deutlich. Und Schüller macht auch klar, dass gute Messwerte zwar einiges aussagen, aber noch keinen Klangsieger machen – was das UltimateX deutlich unter Beweis stellt.

Der entscheidende Punkt – gerade bei einem solchen Robust-Tonabnehmer –ist die Abtasteinheit, die ja beim harten Einsatz in der Disco & Co am meisten gefährdet ist.

Die Abtasteinheit des Soundsmith UltimateX
Die Abtasteinheit des Soundsmith UltimateX ist schon auf dem Foto erkennbar robuster als die anderen Soundsmith Modelle. Vor allem der verstärkte Nadelträger fällt ins Auge (Foto: P. Schüller)

Die Abtasteinheit des UltimateX ähnelt in weiten Teilen der des Carmen Mk II: ein „nackter“ Abtastdiamant mit elliptischem SQ-Schliff und einem Verrundungsradius von 6 x 17 μm. Und auch das UltimateX hat einen Nadelträger aus Aluminium. Dieser Nadelträger ist jedoch mit einer Ummantelung verstärkt, sodass hier ein zusätzlicher Schutz entsteht. Interessant ist auch die effektiv bewegte Masse: Carmen Mk II = 0,35 Milligramm, UltimateX = 0,5 Milligramm. Dieser Unterschied ist stattlich.

Was hat es nun auf sich mit dieser IROX-Nadel? Ist sie wirklich so robust? Für mich passen Begriffe wie „rauer Einsatz“ und „analoge Wiedergabe“ einfach nicht zusammen. Fein, filigran, zerbrechlich (mein Synonym für LP-Abtastung) ist doch ziemlich genau das Gegenteil von rüdem Gebrauch, oder? Und so tat ich mich beim Praxistest ganz schön schwer und malträtierte – wahrscheinlich immer noch viel zu zurückhaltend – eine alte, nie geschätzte Alan Parsons LP mit dem Soundsmith UltimateX: Den Systemkörper drückte ich mehrfach auf die Platte, zog einen kräftige Kratzer ins Vinyl und war auch sonst nicht sehr nett zu LP und Abtaster.

Das UltimateX blieb unbeeindruckt. Dieser Tonabnehmer erweckte den Eindruck, erst sehr viel später kaputtgehen zu wollen als die LP. Beeindruckend. Wenn man es braucht…

Das Soundsmith UltimateX im Hörtest

Linving Stereo Aufnahme der Scheherazade von Rimsky-KorsakowDie
Das Meisterwerk vo Rimsky-Korsakow meisterhaft eingespielt 1959 als Living Stereo Aufnahme. Trotz ihres Alters hat diese Einspielung immer noch Referenz-Charakter – weshalb wir sie im LowBeats Klang Orakel nutzen (Cover: Amazon)

Wie oben schon angedeutet: Beste Messwerte garantieren nicht unbedingt den besten Klang. Das Soundsmith UltimateX machte im Messlabor den besten Eindruck, im Hörraum kam es auf den letzten von sechs Plätzen innerhalb des Soundsmith Familientests.

Tonal war es seinen Geschwister-Modellen gar nicht so unähnlich, aber es fehlte ihm die Schwärze im Bass sowie die Leichtigkeit und die Fähigkeit zur Detailauflösung, mit denen die Schwester-Modelle allesamt punkteten.

Bei unserer Referenzaufnahme für das Klang Orakel (Scheherazade als Stereo Living Einspielung unter der Leitung von Fritz Reiner) gibt es herrliche Tutti-Stellen, an denen das Orchester wirklich alles gibt. Während alle anderen Soundsmith Geschwister die Übersicht behielten und die einzelnen Instrumente gut auseinanderdividierten, blieben vor allem diese lauten, dynamischen Passagen mit dem UltimateX eine reichlich undefinierbare Angelegenheit: wenig Substanz im Bass, kaum Hochtonauflösung und auch in der Mitte relativ diffus. Der Maßstab, den die anderen Soundsmith Modelle hier vorlegten, war für diesen Abtaster einfach zu hoch.

Und das unabhängig von der Musik. Blieben die Anforderungen überschaubar, etwa wie bei New Lore, dem neuen Album des US-amerikanischen Singer Songwriters Sean Rowe, zeigte sich auch das UltimateX von seiner guten Seite. Es traf die Klangfarben recht gut, die charakterhafte Eigenheit der Stimme oder auch die Obertöne der Gitarre („I´ll Follow Your Trail“) waren gut zu erkennen. Auch die Bässe auf Yellos Toy kamen recht kernig, es fehlten jedoch die Kraft und die feinen Nuancen. Unterm Strich war es für einen Abtaster dieser Preisklasse einfach zu wenig.

Fazit Soundsmith UltimateX

Das Soundsmith UltimateX ist einer der außergewöhnlichsten Abtaster, die mir in den letzten Jahren untergekommen ist. Auf der Habenseite stehen hervorragende Messwerte und ein so robuster Aufbau, dass er wohl auch Kinderhände oder den Besuch der Hauskatze auf dem Plattenteller überstehen wird. Aber 2.500 Euro dafür sind einen Menge Holz – zumal wir uns klanglich mit dem UltimateX in Regionen von Tonabnehmern bewegen, die ein Zehntel kosten. Dass er trotz der mäßigen Klangnote noch mit „gut“ abschneidet, liegt an seinen anderen Meriten – der extrem hohen Praxisfreundlichkeit und den guten Messwerten – die ja ebenfalls in die Note mit eingehen.

Aber das Soundsmith UltimateX ist ein schönes Beispiel für das LowBeats Klang Orakel, wo sich jeder Interessierte online mit Hilfe eines guten Kopfhörers selbst einen Eindruck über die Klangqualität dieses Tonabnehmers machen kann. Die Unterschiede zu seinen Geschwistern fallen hier besonders deutlich aus.

Die anderen Soundsmith MI High Output Tonabnehmer:
Soundsmith MI High Output: die Familientest-Übersicht
Test Soundsmith Otello: der Einstieg bei Soundsmith
Test Soundsmith Carmen Mk II: der Preis/Leistungs-Sieger

Test Soundsmith Zephyr III: MI-Abtaster auf neuestem Stand
Test Soundsmith Aida: die klangliche Schönheit
Test Soundsmith The Voice: absoluter Spitzenklang

Und sehr zu empfehlen:
Der Vergleich im LowBeats Klang Orakel Tonabnehmer
Hintergrund: Tonabnehmer-Messungen bei LowBeats

Soundsmith UltimateX
2017/10
Test-Ergebnis: 3,9
GUT
Bewertungen
Klang
Praxis
Messwerte

Gesamt

Die Bewertung bezieht sich immer auf die jeweilige Preisklasse.
Dynamischer, ausgewogener Klang
Extrem robust
Exzellente Messwerte
Recht teuer

Vertrieb:
G8 & friends GmbH
High Quality Distribution

Schwelmer Str. 8
40235 Düsseldorf
www.g8friends.de

Preis (Hersteller-Empfehlung)
Soundsmith UltimateX: 2.500 Euro