Christof Hammer

Avatar-Foto
Seit vielen Jahrzehnten Musikredakteur mit dem Näschen für das Besondere, aber mit dem ausgewiesenen Schwerpunkt Elektro-Pop.

Fehlfarben „?0??“ – das Album der Woche

Fehlfarebn Band

Hier ein homogenes Bandquintett um die Damen und Herren von Klitzing, Fenstermacher und Dahlke, dort ihr nicht ganz einfacher Frontmann Peter Hein: Die Gruppengeometrie bei den Fehlfarben ist, sagen wir: eher speziell – man muss sich immer wieder mehr zusammenraufen, als dass man einander freudig begrüßt. Doch das Sich-Zusammenraufen hat …

Weiterlesen »

Lambchop „The Bible“ – das Album der Woche

Lambchop

Es gibt Künstler, denen macht es nichts aus, wenn alles bleibt, wie es ist: Man hat seinen Platz im Musikbusiness gefunden, sein Publikum, seine Erfolgsformel, so kann’s bleiben und ewig weitergehen. Bei Kurt Wagner liegt die Sache etwas anders. Zwar ist der Lambchop-Mastermind ein hochgradig in sich ruhender Musiker, der …

Weiterlesen »

Love A „Meisenstaat“ – das Album der Woche

Love A Band

Schon mit seinem 2017er-Coup „Nichts ist neu“ lieferte das deutsche Quartett Love A einen ganzen Sack voller Postpunk-Hymnen mit Gänsehautgarantie. Nun legt das Quartett um Sänger Jörkk Mechenbier nach – und lässt es auch auf seinem neuesten Werk nicht an Dringlichkeit, Haltung und mitreißenden Saitensounds mangeln. Love A „Meisenstaat“ ist …

Weiterlesen »

The Associates „Sulk 40th“ – das Remaster-Album der Woche

The Associates Edition

Hinreißend extravagant, vertrackt poppig, von überbordener Kreativität und immenser Stilvielfalt: 1982 schuf das schottische Duo The Associates mit „Sulk“ eines der glamourösesten Alben der 1980er-Jahre. Nun feiert BMG das 40-jährige Jubiläum dieses oft unterschätzten Juwels mit einer opulenten Remaster-Edition. Und so ist The Associates „Sulk 40th“ unser Album der Woche. …

Weiterlesen »

Fontaines D.C. „Skinty Fia“ – das Album der Woche

Fontaines D.C. "Skinty Fia"

Das letzte richtig große Werk für Freunde von Post-Punk und angelsächsischem Indie-Rock? Da müsste man wirklich länger nach- und über Acts wie Black Country, New Road hinausdenken. Nun aber ist es mal wieder soweit: Mit seiner dritten Platte liefert das irische Quintett Fontaines D.C. ein Genre-Opus mit Gänsehaut-Qualitäten: Fontaines D.C. …

Weiterlesen »

Calexico „El Mirador“ – das Album der Woche

Calexico "El Mirador"

Mit den mal tief melancholischen, mal überbordend fröhlichen Songs seines neuen Albums feiert das Tex-Mex-/Americana-Ensemble zum dritten Mal in Folge ein LowBeats Album der Woche. Vorhang auf für einen eindrucksvollen musikalischen Hattrick – und für einen stimmungsvollen Songkosmos, so bunt und vielschichtig und unberechenbar wie das Leben selbst: Calexico „El …

Weiterlesen »

The Slow Show „Still Life“: das Album der Woche

The Slow Show "Still Life"

Chansonesk-filigraner bis haarscharf bombastischer Britpop, dazu ein Sänger der Extraklasse: Das englisch-nordirische Quartett The Slow Show serviert auf seinem vierten Album einmal mehr ganz großes Gefühlskino. So groß und so gut, dass The Slow Show „Still Life“ unser Album-Tipp der Woche wurde. Wer diese Band bereits kennt, weiß natürlich schon …

Weiterlesen »

Madrugada „Chimes At Midnight“ – unser Album der Woche

Madrugada Band

Welcome back: Erst 2019 meldete sich nach über zehnjähriger Abwesenheit die norwegische Band Madrugada 2019 zunächst mit einer glanzvollen Livetournee zurück – nun legt das Trio um Frontmann Sivert Høyem mit einem neuen Studioalbum nach: Mit schwermütig-kunstvollen Songs präsentiert Høyem sich als gut gereifter „Elder Statesmen“ des Indierock – und …

Weiterlesen »

The Weeknd „Dawn FM“ – das Album der Woche

Synthpop mit Seele, schmusetauglicher R&B mit Ohrwurmpotenzial sowie Knackiges für den Dancefloor: Auf seinem neuen Werk ist er der Meister einer kurzweiligen Radioshow und überzeugt gleichermaßen als Womanizer und Entertainer. Vorhang auf für The Weeknd „Dawn FM“ – dem ersten Album der Woche des neuen Jahres. Sein Megahit „Blinding Lights“ …

Weiterlesen »

Elbow „Flying Dream 1“ – das Album der Woche

elbow-flying-dream-1 LP

Art-Pop-Balladen im Geiste des Jazz: Mit ihrem neunten Studiowerk eröffnet die englische Band Elbow eine Oase der Kontemplation und beglückt musikalische Feingeister mit einem stillen Juwel. Sanftmütiges mit Tiefgang – mit diesem Konzept erobert Elbow „Flying Dream 1“ die Position als Lowbeats Album der Woche. Wie man den Unterschied zwischen …

Weiterlesen »

The War On Drugs „I Don’t Live Here Anymore“ – das Album der Woche

The War On Drugs

Kaum ein anderer US-Musiker bespielt die Schnittstelle zwischen Indie-/Alternative-Klängen, Americana und klassisch-zeitgenössischem Rock so schön, so erfolgreich und so glaubwürdig wie Adam Granduciel mit seinem Projekt The War On Drugs. Nächster Beweis nach dem 2018er-Coup „A Deeper Understanding“ ist das fünfte Studiowerk des Projekts: The War On Drugs „I Don’t …

Weiterlesen »

Strand Of Oaks „In Heaven“ – das Album der Woche

Timothy Showalter

Es lief eine ganze Menge schief im Leben von Timothy Showalter, bevor er sich doch noch zu einer Karriere als Profimusiker voran kämpfen konnte. Nun aber fährt der Alleskönner aus Indiana den verdienten Lohn für viele Entbehrungen und Rückschläge ein: Mit dem neunten Album seines Projekt Strand Of Oaks, präsentiert …

Weiterlesen »