Home / Christof Hammer (Seite 2)

Christof Hammer

Avatar

Boy Bjorn Mistaken Animals – das Album der Woche

Boy Bjorn Mistaken Animals Review Aufmacherbild

Mit seinem Solodebüt spielt sich der amerikanische Songpoet Brian Holl, bekannt als eine Hälfte des Indiepop-Duos Foreign Fields, aus einer veritablen Lebenskrise. Sein Konzept: eine neue Identität als Boy Bjorn und eine Hinwendung zu Wohlklang voller Tiefgang. Mit dem winterschönen Synthie-Folk von Boy Bjorn Mistaken Animals gelingt Holl so das …

Weiterlesen »

Dan Mangan More Or Less – das Album der KW 42

Dan Mangan More Or Less Review Aufmacherbild

Der kanadische Musiker ist Vertreter der alten Schule und dezent avantgardistischer Neutöner zugleich: Dan Mangan präsentiert eine Mischung aus traditionellem Songwritertum und alternativen Saiten- und Digital-Sounds, die kontemplative und extrovertierte Klänge zeitlos unter einen Hut bringt. Dan Mangan More Or Less ist das LowBeats Album der Woche 42. Alles hat …

Weiterlesen »

Leifur James A Louder Silence – das Album der KW 41

Leifur James A Louder Silence

Kleiner Tipp: öfter mal auf die Älteren hören. Von seinem Onkel erhielt Leifur James eines Tages einen guten Rat: „Every detail should be a worthy detail, and sometimes nothing is better than something“. Jedes Detail sollte seinen Zweck, seine Bedeutung haben – und lieber mal etwas weglassen anstatt zu viel …

Weiterlesen »

Sophie Hunger Molecules – die CD der KW 38

Sophie Hunger Molecules

Wenn Frauen mit einem radikal neuen Haarschnitt vom Frisör ihres Vertrauens zurückkehren und hinterher nur noch einen Bruchteil der Haare auf ihrem Kopf haben als drei Stunden zuvor, dürfte auch dem größten Holzkopf dämmern: Hoppla, hier beginnt jemand eine neue Lebensphase. Ungefähr so verhält es sich mit Sophie Hunger und …

Weiterlesen »

Me+Marie Double Purpose – die CD der KW 35

Me+Marie Double Purpose

Alternative-Rock mit dem gewissen Etwas: Die Formation Me+Marie zeigt sich auf ihrem zweiten Album Me+Marie Double Purpose als gemischtes Doppel, das völlig anders klingt, als es seine alpenländische Herkunft vermuten lässt. Sie: Südtirolerin mit starker Heimatverbundenheit. Er: Rätoromane mit … genau. Doch wenn sich die Sängerin, Gitarristin und Schlagzeugerin Maria …

Weiterlesen »

Dawes Passwords – das LowBeats Album der KW 32

Dawes Passwords

Es ist das Jahr der US-Bands: Nach The War On Drugs, Okkervil River und kürzlich auch den Jayhawks liefern nun die Dawes ein weiteres exzellentes Album typisch amerikanischer Machart: Bei Dawes Passwords grüßen aus der Ferne aufs Schönste Kollegen wie Tom Petty und Jackson Browne, America und die Eagles. Eine …

Weiterlesen »

ShadowParty ShadowParty – das Album der KW 30

ShadowParty ShadowParty

Mit je zwei Mitgliedern von Devo und New Order ist das Quartett ShadowParty prominent besetzt – musiziert hier also eine Supergroup des Synthiepop, die den Sound ihrer beiden Mutterschiffe zu einer Art Hyperpop-Hybrid fusioniert? Nach 44:25 fällt das Urteil differenzierter aus: Nein, ShadowParty sind weder die neuen New Order noch …

Weiterlesen »

Luluc Sculptor – das Album der KW 29

Luluc Sculptor

Luluc Sculptor ist Zuhörmusik vom Feinsten: Das australische Duo glänzt auf seinem dritten Album Sculptor mit kammermusikalisch zurückgenommenen Indiefolk-Pretiosen, die auf angenehme Weise ziemlich anders klingen, als es das line-up dieser Produktion vermuten lässt. Ein australisches Indiefolk-Duo, dazu deren trommelnder Landsmann Jim White, seines Zeichens Schlagzeuger beim Postrock-Trio Dirty Three, …

Weiterlesen »

Gorillaz The Now Now – die CD der KW 28

Gorillaz The Now Now Masterminds

Sie haben es schon wieder getan: Kaum ein Jahr nach Humanz haben die Gorillaz bereits ein neues Album am Start. Auf Gorillaz The Now Now wirken die Pixelpunks zwar etwas nachdenklicher und geerdeter als auf ihrem kunterbunten Sci-Fi-Trip von 2017 – verpacken dieses Lebensgefühl aber in einen fluffigen, Beach-Party-tauglichen Retrosound …

Weiterlesen »

Lykke Li So sad so sexy – die CD der KW 27

Lykke Li so sad so sexy

Die Oberfläche unserer Welt wird immer digitaler und stylisher, doch unter der schicken Schale bleibt der Mensch ein analoges Wesen. Die schwedische Musikerin Lykke Li gießt diesen Widerspruch in ein Album voll reizvoll funkelnder Future R&B-Sounds, unter deren Oberfläche mehr seelische Zerklüftungen lauern, als man denkt. auf Lykke Li so …

Weiterlesen »

Morcheeba Blaze Away – die CD der KW 24

Morcheeba Blaze Away

Bye-bye TripHop? Fast: Auf ihrem Comebackalbum erinnern Morcheeba, die zusammen mit Kollegen wie Massive Attack, Portishead oder Tricky  für den Kultsound eines ganzen Jahrzehnts verantwortlich sind, gelegentlich noch an die 90er-Jahre. Noch mehr aber wenden sich Skye Edwards, Ross Godfrey & Co. mit Morcheeba Blaze Away einem zeitlosen Black Pop …

Weiterlesen »

Okkervil River In The Rainbow Rain: die CD der KW 22

Okkervil River In The Rainbow Rain

Weltverbesserungsmusik? Aber ja doch – zumindest, wenn sie so geschmackvoll daherkommt wie Okkervil River In The Rainbow Rain. Auf ihrem neuen Album vereinen die Okkervil River Macher Will Sheff & Co. Haltung mit Stil, Americana und Indierock mit Soul und Seventies-Pop zu einem fünfzigminütigen Glücklichmacher in schwierigen Zeiten. Außerdem erzählt …

Weiterlesen »

Die Fantastischen Vier Captain Fantastic – CD der KW 20

Die Fantastischen Vier Captain Fantastic

HipHop mit Pop-Appeal, Politisches und bewährte Momente: Die Fanta-4 kümmern sich auf Die Fantastischen Vier Captain Fantastic engagiert um ihr ureigenstes Genre und ignorieren dabei ihr auf respektable Weise ihr Alter als „halbe Hunderter“. HipHop mit 50? Schon Punkrock ist ja mit einem halben Jahrhundert auf dem Buckel eine heikle …

Weiterlesen »

David Byrne American Utopia – die CD der KW 13

David Byrne American Utopia

„Thinking man’s pop music“ vom Feinsten: Auf David Byrne American Utopia glänzt der Altmeister mit einen souveränen Soundkosmos zwischen Weltmusik und wavigem Artrock und philosophiert in angenehm distinguiertem New Yorker Tonfall über Utopien für eine Welt in Schieflage. Ein Talking Head als Schweiger: Vierzehn Jahre liegt Grown Backwards, das bis …

Weiterlesen »

Everything Is Recorded by Richard Russell – CD der KW 11

Everything Is Recorded by Richard Russell

Classic Soul, Post-TripHop und zeitgemäßer R&B, stilvoll gemixt: Richard Russell, Mitgründer des Kultlabels XL Recordings, macht auch als „managing director“ seines Soloprojekts eine exzellente Figur. Für uns ist Everything Is Recorded by Richard Russell ein ganz außergewöhnliches Album – und die CD der Woche. Kaum ein Mensch kennt seinen Namen, …

Weiterlesen »