ende

Claus Dick

Avatar-Foto
Musikfachmann seit Jahrzehnten, aber immer auch HiFi-Fan. Er findet zielsicher die best-klingenden Aufnahmen, die besten Remasterings und macht immer gern die Reportagen vor Ort.

Die audiophile Aufnahme: Äl Jawala „I Way To Äl“

Ael-Jawala-5

Ein Album voller Dynamik, purer musikalischer Spielfreude – und stilistischer Vielfalt. Eingefangen in einem ebensolchen packenden Klangbild: Das Freiburger Quartett Äl Jawala mixt mitreißend Balkan-Pop, Afrobeat, Funk & Fusion plus arabischem Timbre, gefüttert von meist analogen Instrumenten. Und ist damit auch Futter für patente HiFi-Anlagen. Äl Jawala „I Way To …

Weiterlesen »

Cowboy Junkies „Songs Of The Recollection“ – das Album der Woche

Cowboy Junkies

Sie gelten auch in HiFi-Kreisen als beständige Band mit audiophilen Album-Highlights wie ihren legendären „Trinity Sessions“ von 1988. Auf ihrem Neuling ehrt das kanadische Quartett Vorbilder und KollegInnen wie Bob Dylan, David Bowie, Gordon Lightfoot, The Rolling Stones oder Neil Young mit klug ausgewählten Coverversionen im herrlichen Slow-Motion-Blues-Folk-Outfit. Cowboy Junkies …

Weiterlesen »

Die audiophile Aufnahme: Alma Naidu „Alma“

Alma Naidu

Eine frische Stimme, ein junges musikalisches Talent, dessen Auftritte bereits vor allem in der Jazz- und Musical-Welt gefeiert wurden, debütiert mit zwölf tontechnisch exzellent eingefangenen Stücken. Alma Naidu singt mit Ensemble-Begleitung sowie mit Promis wie dem Posaunisten Nils Landgren und Sting-Gitarrist Dominic Miller – in einem Herz-erwärmenden Spannungsfeld zwischen Jazz, …

Weiterlesen »

Midnight Oil „Resist“ – das Album der Woche

Midnight Oil

1a-Alternative-Rock, klare gesellschaftspolitische Ansagen, großes Ohrenkino: Die Aussie-Band Midnight Oil entflammt mit ihrem neuen Album „Resist“ ein packendes, engagiertes Werk mit großem Spaßfaktor. Unser Album der Woche. Australien. Unendliche Weiten. Vor allem an den hell leuchtenden Sandstränden des Pazifiks. Wir schreiben das Jahr 1971. Drei Jungs, Gitarrist und Keyboarder Jim …

Weiterlesen »

Test magnetostatischer Over Ear Kopfhörer Final D8000 Pro Edition

Final D8000 Pro Edition Aufmacher

Die japanische Kopfhörermanufaktur Final schickt mit der Final D8000 Pro Edition eine nochmals verbesserte Version seines Spitzenmodells auf die High-End-Bühne: Der offene Magnetostat zum Preis von rund 4.000 Euro soll der Weltelite das Fürchten lehren. Ein durchaus realistisches Vorhaben, wie unser Test zeigt. Nippon, das Land der aufgehenden Sonne steht …

Weiterlesen »

Test halboffener HiFi-Kopfhörer iBasso SR2

Hier betritt ein klassischer Vertreter der Kopfhörerzunft die Bühne: Der neue iBasso SR2 spielt als halb offenes Exemplar nach dem bewährten dynamischen Prinzip auf – ein formschönes Teil, das vor allem aber mit seinen inneren Werten wie Tesla-Antrieb einen Hit landen will. Der chinesische Kopfhörer-Spezialist iBasso spielt seit gut 15 …

Weiterlesen »

Deep Throat Choir „In Order To Know You“ – das Album der Woche

DeepThroatChoir.

Hier zählt jede Stimme: Das Gesangs-Kollektiv Deep Throat Choir aus London legt ein vielschichtiges Happening aus beeindruckender Stimmvielfalt und buntem Instrumentarium aufs Parkett – eine beglückende Mischung aus Chor- und Vokalkapriolen plus einer stimmigen Mixtur aus Pop, Folk, Jazz – und mehr. Deep Throat Choir „In Order To Know You“ …

Weiterlesen »

HEDD HEDDphone: überlegen guter Klang dank AMT

HEDD HEDDphone im Studio

Die Berliner Studio- und HiFi-Manufaktur HEDD schickt einen sehr speziellen Kopfhörer auf die Studio- und HiFi-Bühne: Hinter HEDD steckt das High-End-Urgestein Klaus Heinz. Ehemals gab der Klang-Pionier bei Arcus oder ADAM Audio den Ton. Und er gilt in Deutschland als der beste Kenner des Air Motion Transformer Prinzips, das er …

Weiterlesen »

Summer Of Soul (Black Woodstock) – das Album der Woche

Summer-Of-Soul_Gladys.

Ladies and Gentleman, would you please welcome… – wohl eine der Musik-Wiederentdeckungen der Dekade: Das Ton- und Filmmaterial zum Harlem Culture Festival von 1969 galt als verschollen und kam erst jüngst wieder ans Tageslicht. Der Soundtrack zur preisgekrönten Filmdoku begeistert als Essenz dieses kulturellen und musikalischen Großereignisses der Black Music …

Weiterlesen »

Nick Cave, R.E.M., Zappa & Co: die besten Box-Sets 2021, Teil 2

Buona_Vista_02

Im zweiten Teil unserer Editionen-Bescherung geht es nochmal tief in die Archive der Labels: Mit unserer Übersicht zu den die besten Box-Sets 2021 bewegen wir uns auf den Spuren von Hochkarätern wie dem Buena Vista Social Club, Nick Cave, R.E.M. oder Frank Zappa – mit vielen raren Tracks und Bonusmaterial …

Weiterlesen »

Beatles, Elvis, Springsteen & Co: die besten Box-Sets 2021, Teil 1

Yussuf Islam

Stille Nacht? Mitnichten. Mit diesen zehn Top-Box-Sets und Editionen werden Musik- und HiFi-Fans nicht nur zu Weihnachten wach. Also: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit für funkelnde Gaben der Music-Labels aus den Tiefen ihrer Archive. Die Bandbreite reicht von remasterten Folk-Finessen über Geheim-Tipp-Westcoast sowie Stadion-Rock bis zu Alternative-Pop …

Weiterlesen »

Robert Plant / Alison Krauss „Raise The Roof“ – das Album der Woche

_Alison-Krauss-„Raise-The-Roof“

Sie haben es schon einmal getan: 2007 veröffentlichten Led-Zeppelin-Legende Robert Plant und die Bluegrass-/Country-Koryphäe Alison Krauss das gemeinsame Album „Raising Sand“. Nach 14 Jahren knüpft nun der Nachfolger nahtlos und formidabel an. Robert Plant/Alison Krauss „Raise The Roof“ ist unser Album der Woche. Fangen wir ausnahmsweise mal mit Auszeichnungen an. …

Weiterlesen »

The Colorist Orchestra & Howe Gelb „Not On The Map“ – das Album der Woche

eric_verberdt1

Vorhang auf, Spot an: Alternative-Rocker Howe Gelb (Giant Sand) inszeniert mit den acht Helden des belgischen Colorist Orchestra ein cinemascope-artiges, subtiles Happening mit vielen illustren Akustikinstrumenten in feinem Klangbild. Genuss pur, Freude und Überraschungen garantiert. The Colorist Orchestra & Howe Gelb „Not On The Map“ ist unser Stil-übergreifendes Album der …

Weiterlesen »

VU Tribute „I’ll Be Your Mirror“ – das LowBeats Album der Woche

Velvet Underground 1967

Was für eine Band, welch Album, welch Pioniergeist und Wirkungsgrad: The Velvet Underground & Nico setzten mit ihrem Debüt 1967 neue Maßstäbe in der (Rock-)Musik. Ausgerechnet eines der einflussreichsten Rock-Alben aller Zeiten coverten nun verschiedene MusikerInnen-Promis – mit viel Herz und Verstand. Und Ehrerbietung: Die elf Songs versahen Michael Stipe, …

Weiterlesen »