LowBeats Jahres-Highlights 2018

LowBeats Jahres-Highlights 2018 Juni: Stefan Schickedanz – Volvo P1800 Schneewittchensarg

Ja, ich muss mal wieder aus der Reihe tanzen. Das hat auch ganz viel damit zu tun, dass ich 2018 bei LowBeats eine Reihe von Bluetooth-Lautsprechern und Autos mit HiFi-Systemen ab Werk getestet habe, die irgendwie alle für ihren Preis und ihre Zielsetzung sehr gut waren. Was mich wirklich bewegte, das waren zwei Sachen, die gar nichts mit Sound zu tun hatten – zumindest nicht aus irgendwelchen Lautsprechern. Das waren der geniale Supersportwagen Ford GT und der Vintage Volvo P 1800 ES, mit dem ich drei Tage an der 7. Bodensee Klassik Rallye teilnahm.

Bodensee Klassik Rallye 2018 – Volvo P 1800 ES
Reimund Abel (rechts) und LowBeats-Autor Stefan Schickedanz gingen mit einem Volvo P 1800 ES auf die 600 Kilometer lange Strecke der Bodensee Klassik 2018 (Foto: Silke Tauchert)

Die Entscheidung war so knapp, dass ich das Motto „Alter vor Schönheit“ zur endgültigen Auswahl mit heranzog. Und dann war da ja nicht nur jenes markante Sportcoupé von 1973. Es war das ganze Drumherum. Die drei Tage im Juni mit dem P 1800 ES bei strahlendem Sonnenschein in einer der schönsten Regionen der näheren Umgebung zählten für mich zu den schönsten Tagen eines wirklichen tollen Jahres.

Das Drehbuch hätte aus einem Film stammen können. Zwei Rallye-Rookies nehmen sich vor, wenigstens Vorletzter von 180 Teilnehmern zu werden. Doch nach der ersten Etappe finden sich die beiden Stuttgarter Journalisten, die sich unmittelbar vorm Start der Bodensee Klassik in Bregenz erst kennengelernt hatten, bereits unter den ersten 100 wieder. Doch das war nur der Anfang. Der überraschende Achtungserfolg mag vielleicht meinem Beifahrer Reimund Abel gereicht haben.

Rookies gegen Profis

Bei mir heizte die Nähe zu meinem früheren Idol Joachim Winkelhock, dem ehemaligen deutschen und britischen Tourenwagen-Champion, den Ehrgeiz noch weiter an. Am Abend des zweiten Tages lagen wir auf Platz 76 sogar deutlich vor dem ehemaligen BMW-Werksfahrer, der als Markenbotschafter für Rüsselsheim einen Opel GT bewegte. Ganz offensichtlich war mir der Markenwechsel – mein erster BMW von 1982 wartet schon ewig in der Garage darauf, dass ich mit ihm an einer Oldtimer-Rallye teilnehme – besser bekommen als „Smokey Joe.“

Mein von Volvo Classic bereitgestellter Volvo P 1800 ES machte mit seinen knapp 130 PS, rundum Scheibenbremsen und dem guten Fahrwerk richtig Laune. Man konnte damit selbst neueren und deutlich stärkeren Wagen auf den verwinkelten Landstraßen die kunstvoll geformten Rücklichter zeigen. Doch dann kam der Übermut. Auf den beiden letzten Etappen, bei denen es auch noch in die Berge ging, nahmen wir die autobegeisterte Fotografin Silke Tauchert mit. Das sorgte zwar für tolle Aufnahmen und ausgelassene Kaffeefahrt-Stimmung an Bord, war aber der Konzentration auf den trickreichen Wertungsprüfungen nicht unbedingt zuträglich. Was soll ich sagen, wir schmierten ab und es wurde am Ende noch richtig spannend.

Bodensee Klassik Rallye 2018 – Volvo P 1800 ES
Die riesige Rückscheibe des Volvo P 1800 ES brachte ihm nicht nur den Namen „Schneewittchen-Sarg“ ein. Sie bot der Fotografin auf der Rückbank wie ein großer Flatscreen auch eine perfekte Fotoposition (Foto: Silke Tauchert)

Als die Party im Kongresszentrum Bregenz, wo auch der James Bond Film „Ein Quantum Trost“ gedreht wurde, stieg, mussten wir um den Verbleib unter den besten 100 richtig zittern. Von meinem persönlichen Ziel, vor Winkelhock zu bleiben, ganz abgesehen. Doch der hatte ebenfalls nicht seinen besten Tag und rutschte noch weiter ab als wir, die sich haarscharf im zweistelligen Bereich hielten. Der Werks-Volvo landete auf Rang 97, der Werks-Opel auf dem 134. Platz. Doch für einen ehrgeizigen Piloten, der am zweiten Tag richtig Morgenluft gewittert hatte, war dieses Traumergebnis eher ein Ansporn, auf eine Art Revanche bei der 8. Bodensee Klassik im Jahr 2019 zu sinnen. Schließlich lag unser Schwesterauto mit dem Rallye-bewährten Michael Schweitzer, Leiter Produktkommunikation bei Volvo Cars Deutschland, auf einem soliden 30. Platz.

Bodensee Klassik Rallye 2018 – Volvo P 1800 ES
Mit dem Rallye-Werkseinsatz ging für LowBeats Autor Stefan Schickedanz ein Traum in Erfüllung. Das Service-Team von Volvo Classic, Eric Erdmann (links) und Christian Teschke betreuten den Einsatz der beiden Werks-Volvos auf der Bodensee Klassik 2018. Allerdings folgten die beiden uns nicht direkt wie das an die Tour de France erinnernde Begleitfahrzeug eines anderen Werksteams. Volvo praktizierte sozusagen „autonomes Fahren“ (Foto: S. Schickedanz)

So hoffe ich, im nächsten Jahr frei nach einem Italo-Western mit einem „Schneewittchensarg voll Rache“ wieder antreten zu können. Denn die Teilnahme an einer Oldtimer-Rallye vom Format der Bodensee Klassik bedeutet das Eintauchen in eine ganz andere Welt – die sorglose Welt aus meiner Jugend, in der Mobilität als Chance und nicht als Fluch gesehen wurde. Doch wer weiß, beim gegenwärtigen Durcheinander, ob selbst bei einem weiteren Volvo-Werkseinsatz nicht auch mein eigener Oldie wieder eine adäquate Verwendung findet. Nämlich dann, wenn ich womöglich eines nicht so fernen Tages mit meinem neuen Euro-6-Benziner nicht mehr in die Umweltzonen darf…

One more Thing: IKEA Eneby 30

Ja, ich hab es richtig genossen, meinen Job mal nicht mit den Ohren, sondern mit meinem ebenfalls äußerst sensiblen „Popometer“ zu machen. Wenn Sie mich jetzt fragen, was meine Ohren in diesem Jahr am meisten überrascht hat, dann war das ein Produkt von einem schwedischen Möbelhersteller, der seit 2018 ebenfalls auf Abwegen wandelt – mit ebenso überraschendem Ergebnis: Es war der Ikea Eneby 30, einer der beiden ersten Lautsprecher von Ikea. Für mich ist er der derzeit beste Bluetooth-Speaker für unter 100 Euro.

Ikea Eneby 30 Front
Mit dem Ikea Eneby 30 bietet das Möbelhaus aus Schweden den besten Bluetooth-Lautsprecher für unter 100 Euro (Foto: S. Schickedanz)

Die anderen LowBeats Jahres-Highlights 2018:
Januar: Andreas Günther über den Plattenspieler Rega Planar 6 (Seite 1)
Februar: Peter Schüller über die Vorstufe Questyle CMA800P (Seite 2)
März: Bernhard Rietschel über die Standbox Heco Einklang (Seite 3)
April: Holger Biermann über den Rundumstrahler Nubert nuPyramide 717 (Seite 4)
Mai: Andrew Weber über die Komplettanlage Teac NR-7CD (Seite 5)
Juli: Christof Hammer adelt rückwirkend Jason Pierce mit  And Nothing Hurt (Seite 7)
August: Claus Dick über das Tischradio Teufel 3Sixty (Seite 8)
September: Raphael Vogt über den Stromfilter LAB12 Gordian (Seite 9)
Oktober: Holger Biermann über den 300B-Röhrenamp Westend Audio Leo (Seite 10)
November: Frank Borowski über den Streaming-Amp Linn Selekt DSM (Seite 11)
Dezember: Jürgen Schröder über den Kopfhörer Sennheiser HD 660 S (Seite 12)

Autor: Holger Biermann

Holger Biermann
Chefredakteur mit Faible für feinste Lautsprecher- und Verstärkertechnik, guten Wein und Reisen: aus seiner Feder stammen auch die meisten Messe- und Händler-Reports.